Gesundheitsamt

Hier finden Sie Beratung für die Gesundheit von Kindern und Erwachsenen.
Diese Bereiche gehören zum Gesundheitsamt:

Für Kinder:

Ärztin im weißen Kittel
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Kinder und Jugend-Gesundheitsdienst

Bevor ein Kind in die Schule kommt:
Eltern müssen mit ihrem Kind zum Schul-Arzt gehen.
Dafür müssen sie einen Termin ausmachen.
Dort wird das Kind untersucht.
Danach entscheidet der Arzt:
Ist das Kind bereit für die Schule.
Oder muss es nochmal in den Kindergarten.
Danach bekommen die Eltern eine Bescheinigung.

Frau tröstet Mädchen, das weinend auf ihrem Schoß sitzt
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Kinder und Jugend-psychiatrischer Dienst

Ein Beispiel: Ein Kind hat eine psychische Krankheit.
Es ist zum Beispiel oft traurig.
Eine Fach-Frau kommt mit ihren Mitarbeitern
zur Familie von dem Kind.
Dort macht sie eine Beratung.
Die Familie und die Fach-Leute wollen dem Kind helfen.

Ohr mit Schallwellen - Audiometry
Bild: Andrea Danti - Fotolia.com

Beratungsstelle für Hörbehinderte Kinder und Jugendliche

Manche Kinder und Jugendliche können nicht hören.
Hier bekommen Familien Beratung und Betreuung.

Zahnarzt schaut in den Mund eines Menschen
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Zahnärztlicher Dienst

Zahn-Ärzte kommen zum Beispiel in den Kindergarten.
Dort lernen die Kinder richtiges Zähneputzen.

Für Erwachsene:

Spritze
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Hygiene und Umwelt-Medizin

Ein Beispiel:
Dort bekommen Sie Beratung für Schutz vor Krankheiten.

Gesundheits-Förderung für Erwachsene, Prävention

Die Menschen in Deutschland sollen gesund bleiben.
Krankheiten sollen sich nicht verbreiten.
Prävention heißt: So vermeide ich Krankheiten.