Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Auch am Rathaus Köpenick weht die Transgender Pride Flagge im Gedenken

Pressemitteilung vom 20.11.2019
Bildvergrößerung: Transgender-Flagge
Bild: Bezirksamt Treptow-Köpenick

Anlässlich des 20. Jahrestages des Transgender Day of Remembrance weht die Transgender Pride Flagge am 20.11.2019 auch am Rathaus Köpenick. Im Jahr 1999 von Gwendolyn Ann Smith in Folge der Ermordung von der Trans-Frau Rita Hester in den USA initiiert, wird jährlich den Opfern transfeindlicher Gewalt gedacht. Transfeindliche Angriffe finden weltweit, so auch in Berlin und in Treptow-Köpenick, immer wieder statt.

Bezirksbürgermeister Oliver Igel: „Treptow-Köpenick steht für eine offene Gesellschaft, in der niemand fürchten sollte, für seine geschlechtliche Identität diskriminiert oder angegriffen zu werden. Leider kommt es aber auch bei uns immer wieder zu verbalen oder körperlichen Übergriffen. Daher ist es immer wieder wichtig, Zeichen für eine offene und bunte Gesellschaft zu setzen. Um deutlich zu machen, dass die Mehrheit der Gesellschaft nicht für Ausgrenzung und Gewalt steht, sondern für ein friedliches Miteinander und die Achtung der Menschenwürde aller.“