Seniorenforum am 21.11.2017 im Rathaus Köpenick

Pressemitteilung vom 13.11.2017

Der Bezirksbürgermeister Herr Oliver Igel und die Vorsitzende der Seniorenvertretung Treptow-Köpenick Frau Dr. Johanna Hambach
laden alle Seniorinnen und Senioren Treptow-Köpenicks

  • zum öffentlichen Forum
  • am Dienstag, 21.11.2017,
  • um 16 Uhr
  • in den Saal des Rathauses Köpenick, Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin, ein.

Die Mitglieder des Bezirksamtes wollen mit Ihnen über das Thema
„Älter werden im Kiez – Welche Rahmenbedingungen braucht es?“ diskutieren. Zu der Diskussion sind auch Vertreter der Fraktionen der Bezirksverordnetenversammlung eingeladen.
Gemeinsam über all das reden, was Treptow-Köpenick für Ältere attraktiv macht, was notwenig ist, um im gewohnten Kiez alt zu werden. Da ist die Notwendigkeit wohnortnaher Dienstleistungen von der Einkaufsmöglichkeit über Gesundheitsvorsorge, sowie den Öffentlichen Personennahverkehr und auch intakten Fußwegen bis zur Öffentlichen Toilette und der Parkbank im Grünen, all das ist Inhalt des Seniorenforums.

Die Generation 60+, die Seniorinnen und Senioren des Bezirkes wenden sich mit Ihren Problemen, Fragen und Vorschlägen direkt an die Bezirkspolitiker.
Es geht um die Beteiligung der Älteren an der Entwicklung der Stadtgesellschaft mit dem Ziel, den Bezirk für alle Generationen attraktiv und lebenswert bis in den letzten Kiez zu gestalten. Gleichzeitig geht es um Rechenschaft des Bezirksamtes, inwieweit die Belange der Älteren in der Gestaltung der Kieze Aufmerksamkeit finden.

Die Seniorenvertretung Treptow-Köpenick stellt sich den Sorgen, Problemen und Wünschen der Generation 60plus. Sie setzt sich auf der Grundlage des Seniorenmitwirkungsgesetzes für die Interessen der Seniorinnen und Senioren des Bezirkes ein. Ihre ehrenamtlich tätigen Mitglieder sind zum einen in den Sozialräumen, in den Kiezklubs und Senioreneinrichtungen präsent und nutzen zum anderen ihr Rederecht in den Ausschüssen der Bezirksverordnetenversammlung, um immer wieder seniorenpolitische Akzente zu setzen.