Verleihung des Berliner Präventionspreises an Schutzhülle e.V.

Berliner Präventionspreis 2017 geht an Schutzhülle e.V.
Bild: BA Treptow-Köpenick
Pressemitteilung vom 21.09.2017

Das Frauenprojekt Schutzhülle e.V. hat heute für das Projekt „Integration von geflüchteten Familien und deren Kinder und Jugendliche in Adlershof durch gemeinsames Arbeiten zur Gewaltprävention“ den Berliner Präventionspreis erhalten.
Schutzhülle e.V. ist ein seit 24 Jahren bestehender Frauentreff, welcher mit seinen sozio-kulturellen Projekten generationsübergreifende Lebenshilfe anbietet. Seit 2016 führt Schutzhülle e.V. angeleitete Kurse für Mütter und deren Kinder aus Flüchtlingsunterkünften durch. Unter Anleitung einer Kunsttherapeutin haben die geflüchteten Frauen und Kinder die Möglichkeit, das Erlebte durch kreatives Arbeiten darzustellen, zu verarbeiten und zugleich erhalten sie Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache. Neben dem gemeinsamen Töpfern, sind viele weitere Aktivitäten entstanden. Es finden Exkursionen in Museen und Bibliotheken statt, es wird zusammen Eis gegessen oder auch bei der Suche nach einem Facharzt geholfen. Durch die gemeinsamen Erlebnisse lernen sich die Beteiligten kennen und kommen in einen interkulturellen Austausch. Schutzhülle e.V. arbeitet eng mit einer Willkommensklasse der Heide-Grundschule zusammen.
Die Frauen von Schutzhülle e.V. leisten damit einen wichtigen Beitrag für die Integration der geflüchteten Menschen in unserer Stadt und geben ihnen eine entscheidende Starthilfe, um deren Leben in einem neuen Land mit neuen Menschen zu gestalten. Sie zeigen ihnen, dass Toleranz, ein Miteinander mittels gewaltfreier Kommunikation, Hilfsbereitschaft, Freude und gegenseitiges Verständnis gelebte Werte und Normen sind.