Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

BSR holt ausgediente Weihnachtsbäume ab

Pressemitteilung vom 29.12.2016

Wie die BSR mitteilt, werden die alten Tannenbäume der Berlinerinnen und Berliner zwischen dem 7. und 20. Januar eingesammelt. Pro Stadtteil gibt es zwei Abholtermine.

Für Treptow-Köpenick wurden folgende Abholtage veröffentlicht:

    • Sa., 7. und 14.1.
    • Altglienicke
    • Bohnsdorf
    • Friedrichshagen
    • Grünau
    • Köpenick
    • Müggelheim
    • Rahnsdorf
    • Schmöckwitz
    • Di., 10. und 17.1.
    • Oberschöneweide
    • Fr., 13. und 20.1.
    • Alt-Treptow
    • Plänterwald
    • Adlershof
    • Baumschulenweg
    • Johannisthal
    • Niederschöneweide

Die Termine für den eigenen Kiez sind unter www.BSR.de/Weihnachtsbaum aufgeführt, wo auch ein adressgenauer Online-Abfuhrkalender zur Verfügung steht. Alternativ können die jeweiligen Termine unter der Telefonnummer 7592-6670 erfragt werden. Die BSR bittet darum, die Bäume bis spätestens 6 Uhr früh am Abholtag oder schon am Vorabend an den Straßenrand zu legen.

Der ausgediente Weihnachtsbaum muss vollständig abgeschmückt sein, d.h. auch Lametta ist zu entfernen. Der Baum sollte außerdem nicht zerkleinert zur Abfuhr bereitgestellt werden. Bitte den Baum nicht in eine Mülltüte stecken, weil Plastiktüten die Weiterverwertung erschweren. Die Arbeit unserer Einsatzkräfte wird zudem erleichtert, wenn die Bäume gut sichtbar und in kleinen Baumgruppen abgelegt werden. Wer seinen alten Baum schon vor den BSR-Abfuhrterminen loswerden möchte, kann ihn auf einem unserer 15 Recyclinghöfe abgeben. Mengen bis zu einem Kubikmeter sind dort entgeltfrei. Die Biotonne ist dagegen für alte Weihnachtsbäume der falsche Ort, weil sich Stämme und Äste nicht zur Vergärung in der Biogasanlage eignen.

Im Rahmen ihres Weihnachtsbaumeinsatzes sammelt die Müllabfuhr durchschnittlich rund 350.000 Weihnachtsbäume pro Jahr ein. Die eingesammelten Bäume werden mit Spezialmaschinen geschreddert und in regionale Biomasse-Kraftwerke transportiert. Aus dem Schreddergut entstehen dort Fernwärme und Strom. Die Energie aus 350.000 Weihnachtsbäumen reicht ungefähr aus, um zirka 500 Haushalte ein ganzes Jahr lang mit Wärme und Strom zu versorgen. Als Ersatz für fossile Brennstoffe leisten die ausgedienten Bäume somit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Übrigens: Die von der BSR abgeholten Bäume werden nicht an die Elefanten im Zoo verfüttert. Denn als Elefantenfutter eignen sich nur nicht gebrauchte Bäume, die z.B. bei Tannenverkäufern übrig geblieben sind.