Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

„Der Hauptmann ist tot, es lebe der Hauptmann!“ Ehrung zum Todestag Friedrich Wilhelm Voigts

Pressemitteilung vom 29.12.2016

Dienstag, 3. Januar 2017, 18 Uhr in der Mittelpunktbibliothek Köpenick am Alten Markt

Am 3. Januar 1922 starb in Luxemburg Friedrich Wilhelm Voigt, bekannt als der „Hauptmann von Köpenick“. Das Jahr 2016 stand für Treptow-Köpenick ganz im Zeichen des Jubiläums 110 Jahre Köpenickiade mit der Erinnerung an den Hauptmannstreich von Köpenick am 16. Oktober 1906 als Voigt in Hauptmannuniform verkleidet mit einer Garde das Köpenicker Rathaus besetzte und die Stadtkasse beschlagnahmte. Über Nacht wurden er und Köpenick damit weltberühmt.

Das Jubiläumsjahr soll mit der Erinnerung an Voigt an seinem Todestag am 3. Januar 2017 mit einer Veranstaltung in der Mittelpunktbibliothek Köpenick ausklingen und zugleich der Auftakt zu „111 Jahre Hauptmann von Köpenick“ werden. Die Erinnerung geht damit unter dem Motto „Der Hauptmann ist tot, es lebe der Hauptmann!“ auch im Jahr 2017 weiter.

Bei der Veranstaltung wird Volksschauspieler Jürgen Hilbrecht Filmausschnitte mit Originalaufnahmen von Wilhelm Voigt zeigen, Tonaufnahmen präsentieren und weitere interessante Geschichten aus dem Werdegang Voigts zum Besten geben.

Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 3. Januar 2017, 18 Uhr in der Mittelpunktbibliothek Köpenick am Alten Markt statt.