Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Die Joseph-Schmidt-Musikschule Treptow-Köpenick trauert um Manfred Schmitz

Pressemitteilung vom 14.07.2014

geboren 25. April 1939, gestorben 7. Juli 2014

Manfred Schmitz, Komponist, Pianist und Pädagoge, war von 1993 bis 2004 als stellvertretender Musikschulleiter und Fachgruppenleiter an unserem Hause tätig.

In dieser Zeit wirkte er mit ganzer Kraft, mit ungeheurem Fleiß und mit vollem Herzen für den Erhalt und Bestand der Musikschule, für die musikalische Entwicklung ihrer Schüler, für Qualität und Strahlkraft in den Konzerten und Unterrichtsabläufen. Zahlreiche Kompositionen für unterschiedliche Instrumente in allen Leistungsstufen, oftmals einzelnen Schülern „auf den Leib geschrieben“, entstanden. Sie wurden auch mithilfe ihres Autors in „knisternder“ Arbeitsatmosphäre erübt und geprobt. Für die lernenden kleinen und größeren Interpreten waren das auch darum große Momente, weil sie einen leidenschaftlichen, vor Begeisterung sprühenden und väterlich zugeneigten Lehrer erleben durften.

„Spielspaß“, – ein Leitgedanke von Manfred Schmitz, sollte Musikschüler motivieren und beflügeln, aber keinesfalls überfordern. Mit Spielspaß wollte er auch ein Gegengewicht schaffen zur wachsenden medialen Übermacht und der daraus resultierenden Gefahr der Passivität und Phantasielosigkeit. Nicht zuletzt deshalb strebte er größere Projekte an, entwickelte immer neue Ideen.

Ein Höhepunkt seines Wirkens innerhalb unserer Musikschule war die Entstehungsphase, Probenarbeit und Premiere des Musicals „Max und Moritz“ auf der Astrid-Lindgren-Bühne im FEZ. Ein Ereignis, in das vom kleinsten Schüler bis zum Hausmeister (fast) alle eingebunden waren: Die professionelle Inszenierung mit einfachen Mitteln, von Schülern und ihrem Meister live und „handgemacht“ begleitet, davon die meisten Titel in „Ohrwurm-Qualität“ – das war ein pädagogisches wie auch künstlerisches Meisterwerk!

Manfred Schmitz hat allen Musikschülern in der Welt ein umfangreiches Schul- und Spielwerk hinterlassen. Die Anregungen dazu fand er bei den Lehrern und Schülern der Joseph-Schmidt-Musikschule Treptow-Köpenick.

Wir gedenken seiner mit Verehrung und Dankbarkeit.