Bürgerversammlung Treptow-Köpenick – Oberschöneweide ist gefragt.

Pressemitteilung vom 02/14/14

Bürgerversammlung in Oberschöneweide

Unter dem Motto „Oberschöneweide ist gefragt.“ fand am 11. Februar 2014 eine weitere Bürgerversammlung zur Entwicklung des Ortsteils statt. Eingeladen hat die Sozialraumorientierte Planungskoordination (SPK) des Bezirksamtes Treptow-Köpenick in die Evangelisch-methodistischen Friedenskirche in der Helmholtzstraße.

Gemeinsam mit etwa 70 Besuchern und Fachexperten aus Verwaltung, Unternehmen und Bürgerschaft wurden Strategien und Handlungsempfehlungen für Oberschöneweide präsentiert und diskutiert. Themen waren u.a. die Ziele und Arbeit des Lokalen Aktionsplans (LAP) und des Regionalmanagements Schöneweide. Es wurde die Entwicklung des Spreeufers, der Wuhlheide und Fragen des Verkehrs (ÖPNV, Individualverkehr, Süd-Ost-Verbindung) thematisiert. Informationen erhielten die Anwesenden zudem zur Entwicklung der Wohnbebauung – auch im Zusammenhang mit dem Campus Wilhelminenhofstraße der HTW.

Im Vorfeld der Bürgerversammlung wurden die von den Oberschöneweider/-innen benannten Themen mit Fachämtern und externen Dienstleistern, wie z. B. der BVG erörtert. Die bestehenden Handlungsfelder und Zukunftsthemen werden zurzeit in einem „Bezirksregionenprofil“ zusammengefasst. Dieses Bezirksregionenprofil wird in Kürze verabschiedet und veröffentlicht. Es ist dann Handlungsgrundlage für die Arbeit des Bezirksamtes in Oberschöneweide und wird ständig auch zukünftig weiterentwickelt.

Eine Zusammenfassung der Informationen finden Sie hier.

Als Ansprechpartnerin für die Belange Oberschöneweides steht Regionalkoordinatorin Sylvia Nietzold telefonisch unter (030) 90297-2220 bzw. per E-Mail sylvia.nietzold@ba-tk.berlin.de zur Verfügung.