Einweihung der Gedenktafel ür die Opfer des Flugzeugabsturzes in Bohnsdorf

Pressemitteilung vom 08.12.2010

Am diesjährigen Jahrestag des Flugzeugabsturzes in Bohnsdorf, am Sonntag, 12. Dezember, um 11.00 Uhr lädt Bezirkstadtrat für Bürgerdienste, Bildung und Sport Svend Simdorn zur Einweihung einer Gedenktafel für die Opfer von 1986 ein. Der Ort für die Tafel befindet sich nur 500 Meter vom Unglücksort entfernt an der Landesgrenze Berlin/Brandenburg und ist für die Öffentlichkeit gut erreichbar.
Am 12. Dezember 1986 stürzte unweit von Bohnsdorf ein Flugzeug der sowjetischen Fluggesellschaft Aeroflot beim Anflug auf den Flughafen Berlin-Schönefeld ab. Bei diesem Unglück starben 72 Menschen, darunter 20 Kinder einer Schweriner Schulklasse. Bohnsdorfer Bürgerinnen und Bürger betreuten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte die Überlebenden.
Als Gäste haben sich ein ehemaliger Flugzeuggast, ein ehemaliger Feuerwehrmann, ein betroffener Angehöriger und Vertreter der Landeshauptstadt Schwerin angekündigt.
Weitere Informationen erhalten Interessierte telefonisch unter (030) 90297-5671.
Sonntag, 12.12.2010, 11.00 Uhr
Treffpunkt: Bohnsdorf, Waltersdorfer Straße/Ecke Waldstraße, Wendestelle des Busses 263, Haltestelle: Waldstraße/Stadtgrenze