Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Adventskonzert der Joseph-Schmidt-Musikschule

Pressemitteilung vom 17.11.2008

Sie sind am 14. Dezember 2008 schon von weitem zu hören: Die Bläser des Stadtorchesters Cöpenick. Dirigent Andreas Ziegert, lässt zu Konzertbeginn um 16.00 Uhr das schwere Blech kraftvoll weihnachtliche Akzente setzen. Die “Christmas Variationen” sind ein beeindruckendes Entrée beim Adventskonzert in der Friedrichshagener Christophoruskirche. Dem Repertoire sind keine Grenzen gesetzt, der Musizierlaune erst recht nicht, und so erwartet die Zuhörer ein überraschendes Programm zur Adventszeit. Vertrautes und Liebgewonnenes, aber auch Neues haben die Solistinnen und Solisten, Orchester, Chöre und Ensembles vorbereitet. In der Zwischenzeit wird charmant moderiert. Die stellvertretende Musikschulleiterin Dr. Catrin Gocksch führt durch das Konzertprogramm.
Die Stimme, als ureigenstes Ausdrucksmittel des Menschen, in den Mittelpunkt eines künstlerischen Ereignisses zu stellen. Dies geschieht mit Sologesang und Chorgesang. Auf den Klassiker der Weihnachtslieder “Guten Abend, schön Abend” warten die Zuhörer nicht vergebens. Der Kinderchor CANTANDO hat ihn, neben einem Weihnachtslied nach einem Thema von Mozart und einem Volkslied aus Chile, in seinen Auftritt eingebettet.
Dazu gibt es an diesem Nachmittag noch Klaviermusik mit zwei und vier Händen. Das Repertoire überrascht, viele selten gespielte Stücke gehören dazu. Ein Marsch von Schostakowitsch und ein weihnachtlichtes Klavierstück von Terzibaschitsch. Am Klavier sitzt Constanze Cosima Freier, Preisträgerin beim 45. Wettbewerb “Jugend musiziert”. Sie war mit ihren 6 Jahren eine der jüngsten Teilnehmerinnen und erreichte einen ersten Preis. Ebenso zu bestaunen: Das gemeinsame Rennen zweier Hände über die Tasten mit Pianist David Kantel und der Mazurka B-Dur von Chopin.
Nun singet und seid froh! Gewichtig eingesetzt auch VOKENS T, Leitung Dirk Klawuhn. Mit “In dulci jubilo” von Buxtehude singt das Vokalensemble was die Stimmen hergeben. Ihr Vortrag ist Sangeskunst auf höchstem Niveau und wird von Anne Ehrlich (1. Violine), Normen Riediger (2. Violine), Albena Börger (Cembalo) und Astrid Tollaas-Hoffmann (Violoncello) begleitet.
Dazwischen das ganz besondere Zupferlebnis wird es mit dem Köpenicker Zupforchester unter der Leitung von Ute Franzke geben. Mit bester Spieltechnik bereitet das Orchester einen Choral von Johann Sebastian Bach und das Orchesterquartett D-Dur von Elke Tober-Vogt vor.
Doch das ist nicht alles! Erstmals mit dabei in der Christophoruskirche sind die Tänzerinnen vom Tanzensemble ÄNNYMOOR. Wenn sie auf der Bühne stehen, scheint es, als haben sie für sich das perfekte Hobby gefunden. Immer wieder aufs Neue ist ihr Auftritt von der Freude am Tanz geprägt.
Ein gemeinsames Weihnachtsliedersingen wird für den stimmungsvollen und besinnlichen Ausklang des Adventskonzerts beitragen. Karten gibt es an der Tageskasse zum Preis von 3,00 €, ermäßigt 2,00 €.

Der Bezirksstadtrat für Bürgerdienste, Bildung und Sport, Svend Simdorn, und die Leiterin des Amtes für Bildung, Annette Indetzki, würden sich sehr freuen, viele Besucherinnen und Besucher sehr herzlich begrüßen zu können.

Sonntag, 14.12.08, 16.00 Uhr, Adventskonzert, Christophoruskirche, Bölschestraße 27