Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

FACHTAG - NEIN ZUR GEWALT GEGEN FRAUEN! ES REICHT!

Pressemitteilung vom 10.11.2008

GEMEINSAME MUTIGE SCHRITTE AUS DER HÄUSLICHEN GEWALT

Eine Veranstaltung für Betroffene, Angehörige und Fachleute zum diesjährigen internationalen Aktionstag: NEIN ZUR GEWALT GEGEN FRAUEN.

Ja, es reicht! Wir müssen reden über häusliche Gewalt, über Gewalt gegen Frauen, über verborgene Gewalt im Alltag. Denn: Gewalt ist immer Unrecht. Sie hinterlässt nachhaltige Schäden an Körper und Seele. Die Grundlage für menschliches Zusammenleben wird zerstört. Der Fachtag am 28.11.2008, von 9:00-17:00 Uhr bietet ein Forum
  • zur Information über Ausmaß und Entwicklung häuslicher Gewalt,
  • zum Austausch darüber, wie Gewalt entsteht, wie man ihr vorbeugen und sie beenden kann,
  • für den Kontakt zu Projekten und Fachleuten, die Gewaltbetroffenen und deren Angehörigen beratend und helfend zur Seite stehen

Veranstaltungsort ist das Haus der Volkshochschule Treptow-Köpenick, Baumschulenstraße 81. (Anfahrt: S 45, 46, 47, 8, 85, 9 bis S-Bhf Baumschulenweg, Bus 170, 265, 166, M41)

Weitere Informationen über diese Kooperationsveranstaltung der Abteilung Soziales und Gesundheit, der Volkshochschule und der Gleichstellungsbeauftragten des Bezirksamtes Treptow-Köpenick von Berlin gemeinsam mit dem Krankenhaus Hedwigshöhe entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer, bzw. den Webseiten www.infoboersen-fuer-frauen.de oder www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/verwaltung/abteilungen/gleichstellungsbeauftragteakt.html Wir würden uns sehr freuen, Sie begrüßen zu dürfen. Die Veranstaltung wird auch unterstützt durch den Bundestagsabgeordneten Dr. Gregor Gysi, der trotz der aktuellen Haushaltsdebatte sein Kommen ca. gegen 11.00 Uhr / 12.00 Uhr ermöglichen wird.

Mit herzlichen Grüßen

Christiane Hartmann-Kraatz, Gleichstellungsbeauftragte, Tel. 030 90297 2309

Ursula Wurm, Psychiatriekoordinatorin in Abt. Soziales und Gesundheit, Tel. 030 90297