Podiumsdiskussion zu „Hartz IV“

Pressemitteilung vom 14.03.2008

Am 22. 03. 2007 beschloss die BVV Treptow-Köpenick, das Bezirksamt möge sich in der Trägervertretung für eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit zum SGB II einsetzen und regelmäßige Informationsveranstaltungen zu „Hartz IV“ durchführen. Zugleich rief der Sozialausschuss einen Arbeitskreis „JobCenter“ ins Leben, der sich als überparteilicher kommunalpolitischer Ansprechpartner für freie Träger, aber auch für Betroffene versteht. Ziel ist es seit dem, gemeinsam mit dem Geschäftsführer des „JobCenters“ und der Sozialstadträtin Verbesserungen der Arbeit des „JobCenters“ Treptow-Köpenick zu Gunsten der Betroffenen zu erreichen.
Sowohl erste Ergebnisse dieser Arbeit als auch Perspektiven der Arbeitsförderung, auch unter dem Eindruck des jüngsten Bundesverfassungsgerichtsurteils, sollen am

Donnerstag, dem 10. 04. 2008, 19.00 Uhr,
im Großen Ratssaal des Rathauses Treptow

im Rahmen einer Podiumsdiskussion erörtert werden. Eingeladen hat der Sozialausschuss als Gastgeber neben dem Geschäftsführer des „JobCenters“ und der Sozialstadträtin auch Vertreter des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes (dpw) und der Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung (gsub), so dass eine sachliche und informative, aber auch spannende Diskussion erwartet werden darf. Die Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick lädt deshalb alle interessierten BürgerInnen ein, daran teilzunehmen.

Dan Mechtel
Sprecher des Arbeitskreises „JobCenter“ des Sozialausschusses der BVV Treptow-Köpenick