Brückenbauteile der neuen Fußgänger- und Radbrücke „Kaisersteg“ werden eingehoben

Pressemitteilung vom 04.06.2007

Im Beisein der Staatsekretärin für Verkehr und Stadtplanung, Maria Krautzberger, und der Bürgermeisterin des Bezirks Treptow-Köpenick, Gabriele Schöttler, wird am Mittwoch, 6. Juni 2007, 11.30 Uhr am Spreeufer an der Laufener Straße in Oberschöneweide das 48,3 m lange Brückensegment der neuen Fuß- und Radwegüberführung über die Spree im Bezirk Treptow-Köpenick montiert.
Die von vielen Anwohnern und Studenten der FHTW herbeigesehnte Brücke wird nun bald die Stadtteile Nieder- und Oberschöneweide verbinden. Die gemeinsame Zukunft beider Stadtteile liegt in der Hinwendung zur Spree, der Nutzung der veränderten zentralen Wasserlage außerhalb des Zentrums und der Entwicklung und Verknüpfung der Ufer über Stiche, Promenaden und neue Brücken.
Der als Fuß- und Radwegüberführung konzipierte Kaisersteg wird eine nutzbare Breite von 5 m haben und eine Länge zwischen dem Nord- und dem Südwiderlager von 140,3 m. Der nördliche Uferanschluss erfolgt in der Nähe der Laufener Straße und der südliche Uferanschluss in der Hasselwerder Straße.
Die Montage des Pylons und des Brückenüberbaus erfolgt in der Woche vom 04.06.2007 bis zum 07.06.2007 mittels Schwimmkran vom Wasser aus.
Der Antransport des Pylons und der beiden Brückenteile erfolgte bereits am 4. Juni 2007 von Parey (Land Brandenburg ) aus über den Wasserweg. Nach Umbau des Schwimmkrans wird nun an zwei aufeinanderfolgenden Tagen das 48,3 m lange und das 92 m lange Brückensegment montiert.