326067
11108905000000

Straßenrechtliche Sondernutzung Lichtmastwerbung (Draussenwerber)

Bei der Werbung an Lichtmasten der öffentlichen Beleuchtung handelt es sich um eine Straßenlandsondernutzung.
Hierfür ist ausschließlich die Firma "Die Draussenwerber GmbH" zuständig, die mit Berlin eine vertragliche Bindung eingegangen ist. Interessenten wenden sich bitte direkt an die Firma "Die Draussenwerber GmbH", An der Spreeschanze 6, 13599 Berlin, Tel. (030)-33899-5050

Voraussetzungen

  • Auswahl Schilder
    Zulässig sind nur Schilder, die auf Geschäftsbetriebe und sonstige Einrichtungen hinweisen oder Informationsschilder mit Hinweisen auf kulturelle, sportliche und sonstige Veranstaltungen im Interesse Berlins.
  • Unterlassung Werbung
    Produktwerbung ist dabei unzulässig. An Lichtmasten mit Verkehrszeichen oder Lichtsignalanlagen ist das Anbringen von Werbung nicht gestattet.
  • Abstände
    Der Abstand zwischen 2 Schildern muss mindestens 50 cm betragen. Jede Straßenseite rechnet für sich.
  • Format unbeleuchtete Schilder
    Unbeleuchtete Schilder werden nur im Format 60 cm x 50 cm und 60 cm x 80 cm zugelassen.
  • Format hinterbeleuchtete Schilder
    Hinterbeleuchtete Schilder werden mit den Außenmaßen von 70 cm x 100 cm und den sichtbaren Werbemaßen von 56 cm x 83 cm zugelassen.

Erforderliche Unterlagen

  • Antragstellung
    Informationen erteilt die Firma "Die Draussenwerber GmbH". Diese reichen einen zweifachen formlosen Antrag mit Angaben zur Größe der Werbeanlage und mit Fotos der Örtlichkeit ein.

Formulare

  • Formloser Antrag durch die Firma "Die Draussenwerber GmbH"

Gebühren

Die Abrechnung erfolgt im vereinfachten Verfahren direkt mit der Firma "Die Draussenwerber GmbH".

Durchschnittliche Bearbeitungszeit

Ca. 14 Tage. Prüfen des Antrages im vereinfachten Verfahren, Erteilung der Sondernutzungserlaubnis mit Auflagen und Nebenbestimmungen an die Firma "Die Draussenwerber GmbH".

Weiterführende Informationen