Aktuelles und Aktivitäten

Näheres demnächst.

Begegnungszone Maaßenstraße

30.05.2018

Der Beirat von und für Menschen rügt das nicht barrierefrei durchgeführte Beteiligungsverfahren.

14.02.2018

Der Beirat von und für Menschen nimmt Stellung zum Evaluierungsbericht zur „Bewertung des umgestalteten Straßenraums aus Sicht von Menschen mit Behinderungen“.

Nicht barrierefreie Fußgängerbrücke an der Säntisstraße

12.04.2018

Mit einem offenen Brief protestiert der Beirat von und für Menschen mit Behinderung gegen die Deutsche Bahn.

Behindertenpolitische Kernforderungen

Der Beirat von und für Menschen mit Behinderung stellt Kernforderungen an die behindertenpolitische Arbeit des Bezirkes.

Barrierefreie Gestaltung von Märkten und Straßenfesten

August 2016

Der Beirat von und für Menschen mit Behinderung hat ein Merkblatt erarbeitet zur barrierefreien Gestaltung von Märkten und Straßenfesten.

Verdienstmedaille für Mitglied des Behindertenbeirates

25.02.2015

Herr Uli Seiler erhielt am 25.02.2015 die Verdienstmedaille von Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler für sein ausserordentliches behindertenpolitisches Engagement im und für den Bezirk.

Wir gratulieren!

Uli Seiler gehört seit 2009 dem bezirklichen Beirat von und für Menschen mit Behinderung Tempelhof-Schöneberg an. Von 2009-2012 hat Herr Seiler die Arbeit des Beirats als Vorstandsmitglied geleitet und ist seit 2012 weiterhin aktives Mitglied. Er vertrat den Beirat im Gesundheitausschuss der BVV und setzt sich für eine Politik für Menschen mit Behinderung im Bezirk ein.

Themenbezogen erhält Herr Seiler immer wieder das Mandat des Beirats, um im Zusammenwirken mit dem Bezirksamt bestimmte Defizite zu identifizieren und Lösungswege zu entwickeln oder strukturelle Diskriminierungen behinderter Menschen aufzuzeigen.
Durch seine sachkundige Mitarbeit in verschiedenen Gremien sowie der Erarbeitung von Stellungnahmen möchte er auf eine Barrierefreiheit im öffentlichen Leben im Bezirk Tempelhof-Schöneberg hinwirken.

Empfehlungen zur Umsetzungspraxis des „Persönlichen Budgets“

Mai 2013

Im Mai 2013 gab der von und für Menschen mit Behinderung eine Empfehlung zur Umsetzungspraxis des „Persönlichen Budgets“ nach Sozialgesetzbuch IX (SGB IX) aus.