Integrationslots_innen

Kartenausschnitt Berlin
Bild: Tom-Hanisch.de / Fotolia.com

Integrationslots_innen im Landesrahmenprogramm

Neben Kooperationen mit den im Bezirk vorhandenen Unterkünften sowie mit dem JobCenter Tempelhof-Schöneberg sind niedrigschwellige (Verweis-) Beratungen und Begleitungen zu Terminen zur Sprach- und Kulturmittlung ein entscheidender Teil der Arbeit der Integrationslots_innen. Damit unterstützen sie ihre Klient_innen dabei, Zugang zu den Regeldiensten und Beratungsstellen im Bezirk zu erhalten.

Dabei geht es um Belange wie:

  • Begleitung und Unterstützung bei Amts- und Behördengängen
  • Unterstützung bei der Schul- und Kitasuche sowie Begleitung der Kommunikation zwischen Eltern und Lehrer_innen bzw. Pädagog_innen
  • Unterstützung bei der Suche nach Bildungs-, Beratungs- und Qualifizierungsangeboten
  • Unterstützung bei der Suche nach qualifizierten Fachstellen und Selbsthilfeangeboten
  • Suche und Vermittlung von (Fach-) Ärzt_innen und Krankenhäusern
  • Vermittlung und Begleitung zu bezirklichen Fachstellen und sozialen Diensten
  • Unterstützung beim Schriftverkehr
  • Niedrigschwellige Beratungen zu allgemeinen Fragen der Integration

Hinweis:
Eines der immer wieder an die Lots_innen gerichteten Anliegen betrifft die Unterstützung bei der Wohnungssuche. Da diese sehr zeitintensiv ist und häufig erfolglos bleibt, können die Lots_innen in diesem Zusammenhang keine Unterstützung leisten.

Für die Umsetzung des Landesrahmenprogramms Integrationslotsen wurden im Bezirk Tempelhof-Schöneberg zwei Träger beauftragt.

Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der ufaFabrik e.V.

Das Nachbarschafts- und Selbsthilfezentrum in der ufaFabrik e.V. besteht seit 1987. Es ist ein gemeinnütziger Verein und anerkannter freier Träger verschiedener Einrichtungen der Jugendhilfe.

Auf dem 18.000m² großen Gelände der ufaFabrik und in anderen Einrichtungen im Stadtteil Tempelhof-Schöneberg bieten wir Raum für aktives Miteinander, für kulturelle, soziale und gesundheitliche Eigenbetätigung, aktive Freizeitgestaltung sowie zahlreiche Kulturangebote für Menschen jeden Alters und jeder Herkunft.

Das Nachbarschaftszentrum (NUSZ) ist Träger von Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen, Kindertagesstätten, Familien- und Nachbarschaftszentren, der Schulsozialarbeit und der Ganztagsbetreuung an Schulen und verfügt im Sozialraum über eine breite Vernetzung mit weiteren Kooperationspartnern.

Integrationszentrum „Harmonie e.V.“

Das Integrationszentrum „Harmonie e.V.“ ist eine Migrantenselbstorganisation und wurde im Jahr 1998 gegründet. Harmonie e.V. fördert und unterstützt Migrant_innen in ihren persönlichen Notlagen unabhängig von Alter, Religion, Geschlecht, ethnischer und sozialer Herkunft und bietet eine breite bedarfsorientierte Palette an Aktivitäten und Maßnahmen zur Unterstützung und Selbstentwicklung der Zielgruppe.

Viele Mitglieder hatten selbst zu Beginn „Begleiter“ auf ihrem Weg zur Integration und wissen aus eigener Erfahrung, wie wichtig diese für ein erfolgreiches Ankommen bzw. Willkommensgefühl ist.

Seit der Gründung des Integrationszentrums im Jahr 1999 wurden zahlreiche Projekte erfolgreich konzipiert und durchgeführt, die zu einer schnelleren und erfolgreichen Integration von Migrant_innen beigetragen haben. Eines der Schwerpunkte der Integrationsarbeit vom Harmonie e.V. war und bleibt die Unterstützung von Migrant_innen bei Behördengängen, Schriftverkehr und begleitende Beratung.