BENN - Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften

Logo von BENN Marienfelde
Bild: BENN

BENN Berlin

In Berlin gibt es an insgesamt 20 Standorten mit großen Flüchtlingsunterkünften das Integrationsmanagement “BENN – Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften”.

Um die neuen Bewohner_innen in die Nachbarschaft einzubinden, den Dialog zu fördern und das nachbarschaftliche Miteinander zu stärken, stehen BENN-Teams vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung. Sie organisieren Beteiligungsprozesse, unterstützen gemeinschaftliche Aktionen und bauen Kooperationen auf. BENN wird das vorhandene Engagement vor Ort stärken und ausbauen und dort, wo noch Ideen und engagierte Menschen fehlen, aktiv werden. BENN unterstützt Geflüchtete ihr Leben selbstbestimmt zu gestalten und fördert so deren gesellschaftliche Teilhabe.

BENN wird von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in enger Kooperation mit dem jeweiligen Bezirk durchgeführt und ist zunächst auf den Zeitraum bis Ende 2021 begrenzt. BENN wird aus Mitteln der Städtebauförderung und dem Investitionspakt “Soziale Integration im Quartier” finanziert.

BENN Marienfelde

Das Ziel vom BENN-Team Marienfelde ist es, das Miteinander zu fördern. Partizipation und Beteiligung sind wichtige Elemente der Integration. Dazu werden verschiedene Angebote gemacht. Ein Nachbarschaftsforum bringt die Menschen aus dem Gebiet zusammen, um gemeinsame Ideen zu entwickeln. Mit dem Ehrenamts-Stammtisch soll die Arbeit von Engagierten gestärkt werden. Im Rahmen eines Interkulturellen Cafés können sich Bewohner_innen aktiv für ihr Leben in der Unterkunft und in den Nachbarschaften einsetzen.

Um alte und neue Nachbar_innen bei der Orientierung im BENN-Gebiet zu unterstützen, wurde eine Willkommensbroschüre entwickelt. Darin finden sich Netzwerkpartner_innen und wichtige Orte in Marienfelde.

Das BENN-Verfahren steht in enger Abstimmung mit der Stabsstelle Integration Geflüchtete des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg.