Drucksache - 1287/XX  

 
 
Betreff: Inklusions- & Parasport unterstützen - jährlichen Förderpreis vergeben
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:einzelne Bezirksverordnete, Fraktion Grüneeinzelne Bezirksverordnete, Fraktion Grüne
  Mroß, Jessica
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Ausschuss für Frauen-, Queer- und Inklusionspolitik Mitberatung
14.11.2019 
16. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Frauen-, Queer- und Inklusionspolitik      
Ausschuss für Sport Beratung
10.09.2019 
30. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Sport      
10.12.2019    33. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Sport      
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
21.08.2019 
33. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin überwiesen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, jährlich einen Förderpreis zur Unterstützung des bezirklichen Inklusions- & Parasports in Höhe von 3.000€ zu vergeben.

Der Preis soll an herausragende Parasportler_innen oder Vereine vergeben werden, die sich in besonderem Maße darum bemühen, Menschen mit Behinderung in ihrem Verein zu fördern.

Hierzu soll ein Leitfaden erstellt werden, der Vereine über Bedarfe von Menschen mit verschiedenen Behinderungen informiert und dann der für den Preis einzusetzenden Jury als Maß dient. Die Jury soll u. a. aus Mitgliedern des Inklusions- & Sportausschusses der BVV sowie des Beirates von und für Menschen mit Behinderung bestehen.

Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, ob Mittel für den Preis durch Förderprogramme des Senats, des Bundes oder der EU erlangt werden können.

 

 

Begründung:

 

Der Bezirk hält keine barrierefreien Sportanlagen bereit. Dennoch bemühen sich die Vereine im Bezirk, Menschen mit Behinderung zu inkludieren - oft unter erheblichem finanziellen Aufwand, der diese Barrieren auszugleichen versucht. Ein Förderpreis soll dieses Engagement öffentlichkeitswirksam wertschätzen.

Auch Parasportler_innen, die z. B. an den Paralympics teilnehmen, haben aufgrund fehlender barrierefreier Strukturen im Alltag einen erheblichen Mehraufwand, ihrem Sport nachgehen zu können. Der Preis soll als Anerkennung ihrer gegen diese Hindernisse erbrachten exzellenten Leistungen dienen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen