Drucksache - 1281/XX  

 
 
Betreff: An die Schrecken der Kolonialgesellschaft an der Potsdamer Straße 92 erinnern
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:einzelne Bezirksverordnete, Fraktion Grüneeinzelne Bezirksverordnete, Fraktion Grüne
  Mroß, Jessica
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bibliotheken, Bildung und Kultur Beratung
05.09.2019 
23. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bibliotheken, Bildung und Kultur      
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
21.08.2019 
33. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin überwiesen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, mit den Eigentümer_innen des Gebäudes in der Potsdamer Straße 92 in Kontakt zu treten, damit hier künftig ein öffentlich sichtbares Erinnern an die kolonialgeschichtliche Vergangenheit des Ortes vorzufinden ist, oder zu prüfen, ob es ggf. in der Nähe dieses Gebäudes ein Erinnern an die auch nationalsozialistischen Forderungen der Kolonialgesellschaft in Form von Informationstafeln ermöglichen kann.

 

Begründung:

Die einflussreiche Kolonialgesellschaft, die hier ihren Sitz hatte, arbeitete seit Ende der 1920 sogar mit der NSDAP zusammen, um ihre expansiven Forderungen in der Kolonialpolitik Umsetzung finden zu lassen. Es ist wichtig, auch in Schöneberg daran zu erinnern, dass Kolonialpolitik nicht in der Ferne betrieben wurde, sondern nebenan.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen