Drucksache - 1294/XX  

 
 
Betreff: Querungsmöglichkeit über die Grunewaldstraße für Radfahrer*innen schaffen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Die Fraktion GRÜNEFrakt. GRÜNE, SPD
Verfasser:Frau Bialluch-Liu, AstridPenk, Rainer
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Erledigung
21.08.2019 
33. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Austauschseite

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die Bezirksverordnetenversammlung empfiehlt dem Bezirksamt, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass eine Querungsmöglichkeit für den Radverkehr aus der Schwäbischen Straße über die Grunewaldstraße eingerichtet wird.

 

Der BVV ist über den Verfahrensstand bis zum 31. Januar 2020 zu berichten.

 

Begründung:

 

Aus der Schwäbischen Straße wird der Verkehr nach rechts in die Grunewaldstraße geleitet.

 

Viele Radfahrer*innen, aus der Schwäbischen Straße kommend, nutzen diese Route aber, um in die entgegengesetzte Richtung zum Kleistpark bzw. zur Akazienstraße weiterzufahren. Während für Fußgänger*innen bereits eine Querungsmöglichkeit über die Grunewaldstraße besteht, gibt es diese für Radfahrer*innen nicht. Es ist zu beobachten, dass viele Radfahrer*innen deshalb auf dem Gehweg der Grunewaldstraße bis zur Kreuzung Grunewaldstraße/Goltz-straße fahren, um in die Akazienstraße oder Richtung Kleistpark zu fahren. Da es sich hier um eine Hauptverkehrsrichtung für Radfahrende handelt, muss unbedingt eine sichere Querungsmöglichkeit eingerichtet werden.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen