Drucksache - 1246/XX  

 
 
Betreff: Sparkassenservice-Bus für Marienfelde in der Hildburghauser Straße
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Die Fraktion DIE LINKEBezirksamt
  Schöttler, Angelika
Drucksache-Art:AntragMitteilung zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
19.06.2019 
32. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   
Bezirksamt Erledigung
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Kenntnisnahme
21.08.2019 
33. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin      

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Austauschseite
Austauschseite
Mitteilung zur Kenntnisnahme

Die BVV fasste auf ihrer Sitzung am 19.06.2019 folgenden Beschluss:

 

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

 

Die BVV empfiehlt dem Bezirksamt, sich an die zuständigen Stellen der Berliner Sparkasse zu wenden, um die dringend benötigte Service-Leistung mittels Sparkassenservice-Bus mit Personal zum schnellstmöglichen Zeitpunkt für Ihre Kundinnen und Kunden in der Hildburghauser Straße 29 einzufordern.“

 

 

Das Bezirksamt teilt hierzu mit der Bitte um Kenntnisnahme mit:

 

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler hat am 16.07.2019 der Berliner Sparkasse als Verantwortliche für die Bereitstellung des Sparkassenservice-Busses mitgeteilt, dass das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg den Antrag für die Einrichtung dieses Services unterstützt.

 

Die Berliner Sparkasse hat am 01.08.2019 wie folgt Stellung genommen:

 

Seit 2016 ist unser Standort in der Hildburghauser Straße 29 ein SB-Center mit Geldautomaten, Kontoauszugsdrucker und Überweisungsterminal. Ende August läuft nun der Mietvertrag für diese Räumlichkeiten aus. Wir konnten allerdings bereits eine andere Fläche in unmittelbarer Nähe anmieten und werden diesen neuen SB-Bereich Ende August 2019 eröffnen. Dabei bemühen wir uns um einen möglichst nahtlosen Übergang.

 

Die Berliner Sparkasse wird ihren Kundinnen und Kunden in Zukunft beides bieten: persönliches und digitales Bankgeschäft. Unser flächendeckendes Filialnetz bleibt dabei ein zentraler Bestandteil, aber wir gehen auch neue Wege: mit unserem Sparkassenbus Justav sowie den sogenannten „roten Schreibtischen“ kommen unsere Beraterinnen und Berater zu festen Zeiten in der Woche in den Kiez.

 

Justav fährt derzeit neun Haltestellen an, unser Beratungsteam mit den roten Schreibtischen ist ebenfalls an neun Kontaktpunkten anzutreffen. Kooperationspartner können hier Nachbarschaftszentren, die Diakonie, ein Krankenhaus oder auch eine Bibliothek sein. Eine Liste unserer aktuellen Kooperationspartner sowie eine Übersicht zu den Haltestellen von Justav finden Sie unter www.berliner-sparkasse.de/im-kiez. Gerne prüfen wir, ob ein Einsatz von Justav oder eines roten Schreibtisches für Marienfelde in der Hildburghauser Straße möglich ist.

 

Darüber hinaus bieten wir unseren Kundinnen und Kunden, die gerne Online-Banking machen würden, damit aber noch nicht vertraut oder hier unsicher sind, entsprechende Kurse an: In kleinem Kreis erklären wir, wie Online-Banking und Sparkassen-Apps funktionieren und helfen bei der Einrichtung.“

 

 

Wir bitten damit, die Drucksache als erledigt anzusehen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen