Drucksache - 1249/XX  

 
 
Betreff: Weiterentwicklung des IKEA-Areals zum urbanen gewerblichen Quartier
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Die Fraktion der SPDDie Fraktion der SPD
Verfasser:1. Herr Götz-Geene, Christoph
2. Herr Rauchfuß, Lars
Höppner, Marijke
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
19.06.2019 
32. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Wirtschaft Beratung
01.08.2019 
24. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft      
29.08.2019 
26. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft      

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

 

Die Bezirksverordnetenversammlung empfiehlt dem Bezirksamt, gegenüber der

Firma IKEA anzuregen, dass auf deren weitläufigem Grundstück Sachsendamm 47 / Alboinstraße 14-16 eine städtebauliche Nachverdichtung erfolgt. Ziel ist die Schaffung eines urbanen gewerblichen Stadtquartiers unter Einbeziehung von ebenerdigen Parkplatzflächen und die Ansiedelung weiterer Unternehmen.

 

Dabei soll auf die durch die Eigentümerin Anfang des Jahres öffentlich kommunizierte Änderung der Unternehmensstrategie Bezug genommen werden, nach der deren Fachmarktzentren zukünftig nicht mehr isoliert, sondern in Innenstadtlagen eingebunden und mit guten Anschlüssen zum ÖPNV verortet werden sollen. (vgl. zahlreiche Medienberichte, z.B.: https://www.sueddeutsche.de /wirtschaft/ moebelhaus-ikea-kommt-in-die-innenstadt-1.3931086!amp).

 

Das Planungsrecht soll vorhabenbezogen angepasst werden, soweit die Eigentümerin der Anregung folgt.

 

 

Begründung:

Die städtebauliche Situation auf dem Grundstück Sachsendamm / Alboinstraße ist mit den weitläufigen ebenerdigen Parkplatzflächen in hohem Maße unbefriedigend und unzeitgemäß. Es ist daher erfreulich, dass die Eigentümerin selbst den gesellschaftlichen Wandel erkannt und als Herausforderung begreift.

 

Mit der city-nahen Lage und der guten ÖPNV-Anbindung an das Südkreuz liegen am Standort Sachsendamm / Alboinstraße wesentliche Faktoren zur geänderten Standortstrategie des Unternehmens bereits vor. Das Grundstück bietet ein hervorragendes Potential zur Entwicklung der avisierten Standortcharakteristik und eröffnet Ansiedlungsmöglichkeiten für weitere Unternehmen.

a

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen