Drucksache - 0850/XX  

 
 
Betreff: Tag der älteren Generation öffentlich begehen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Die Fraktion DIE LINKEBezirksamt
Verfasser:Frau Kaddatz, JuttaSchöttler, Angelika
Drucksache-Art:AntragMitteilung zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Ausschuss für Soziales, Senioren und demografischer Wandel Kenntnisnahme
18.10.2018 
16. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Senioren und demografischer Wandel mit Änderungen im Ausschuss beschlossen (Beratungsfolge beendet)   
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
19.09.2018 
23. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Soziales, Senioren und demografischer Wandel Beratung
21.02.2019 
18. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Senioren und demografischer Wandel      
21.03.2019 
19. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Soziales, Senioren und demografischer Wandel zur Kenntnis genommen (Beratungsfolge beendet)   
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
21.11.2018 
25. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   
Bezirksamt Erledigung
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
16.01.2019 
27. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin überwiesen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschlussempfehlung
Mitteilung zur Kenntnisnahme

Die Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt, den seit 1990 bestehenden „Tag der Älteren Generation“ als internationaler Aktionstag gedacht, in unserem Bezirk öffentlich, jeweils am 1. Oktober zu begehen.

Das Bezirksamt wird gebeten, gemeinsam mit der bezirklichen Seniorenvertretung und weiteren Akteuren, ein Konzept für den Aktionstag auszuarbeiten.

Das Konzept sollte folgende Schwerpunkte berücksichtigen:

 

  • Ein Leben in Würde
  • Gegen Altersarmut
  • Für bezahlbares Wohnen
  • Pflege / Gesundheit
  • Soziale Gerechtigkeit

 

Neben diesen Themen sollte es im Rahmen der Veranstaltung einen kulturellen Anteil geben.

 


 

Das Bezirksamt teilt hierzu mit der Bitte um Kenntnisnahme mit:

 

Die Seniorenarbeit bietet für die älteren Menschen des Bezirks jährlich um die 25 Veranstaltungen sowie um die 20 Führungen an. In den bezirkseigenen Seniorenfreizeitstätten und Nachbarschaftstreffpunkten sind es darüber hinaus noch ca. 100 Veranstaltungen im Jahr.

Die ca. 93.000 Einwohnerinnen und Einwohner des Bezirks (60+) sowie die jüngeren Seniorinnen und Senioren erhalten im Rahmen dieser Veranstaltungen die Möglichkeit zur Teilhabe an Kultur, zur Information, zur Erholung, aber auch die Möglichkeit sich einzubringen und bei der Weiterentwicklung von Konzepten und Planungen mitzuwirken.

 

In den Jahren 2010 bis 2016 hat die Seniorenarbeit Tempelhof-Schöneberg in Kooperation mit der Leo-Kestenberg-Musikschule den Tag der älteren Generation am 01.10. dahingehend gewürdigt, dass auf der Treppe vor dem Rathaus Schöneberg, nach Erklingen der Freiheitsglocke, ein gemeinsames Singen mit dem zur Seniorenarbeit gehörenden „Chor der Freude“ stattfand.

Abhängig von anderen Terminen der Seniorenarbeit, Terminen des Chores sowie von der Nutzungsmöglichkeit des Vorplatzes, konnte diese Veranstaltung nicht immer direkt am 01.10.2018 stattfinden, sondern in einigen Jahren auch kurz vor dem Termin.

Durch die problematische Nutzung des Foyers bei Regen und die fehlende Technik, um auf dem Vorplatz entsprechend wahrgenommen zu werden, wurde diese Veranstaltung 2017 eingestellt.

 

Um den Tag der älteren Generation herum werden jedoch jedes Jahr die beiden Sozialen Stadtspaziergänge und der Seniorenwandertag durchgeführt. Beide Veranstaltungsformate werden kostenfrei und niedrigschwellig angeboten, damit möglichst viele Seniorinnen und Senioren des Bezirks erreicht werden.

 

Die Veranstaltungsplanung für das Jahr 2019 ist bereits abgeschlossen – so dass keine Mittel aus der Altenhilfe für diesen Tag mehr zur Verfügung stehen werden.

 

Für den 01.10.2019 wird daher – in Kooperation mit der Seniorenvertretung – kostenneutral ein Aktionstag im Rathaus Tempelhof geplant, an dem den Besucherinnen und Besuchern  der Sprechstunde im Rathaus und Interessierten im Foyer Informationsstände angeboten werden, aber auch die Mitwirkung an der Altenhilfeplanung möglich sein wird.

Bezüglich eines kulturellen Beitrages müssen weitere Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner  gesucht werden, die bereit sind, kostenfrei aufzutreten.

 

Hierfür wird eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Seniorenarbeit, Vertreterinnen und Vertretern der Seniorenvertretung sowie anderen Interessierten gebildet, die den Ablauf und die Beteiligten an dem Aktionstag festlegen und Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner gewinnen.

Ebenso wird die Arbeitsgruppe perspektivisch Aktionstage für die weiteren Tage der älteren Generation planen, evtl. an anderen Orten, wo sich ältere Menschen aufhalten, wie dem Rathaus Schöneberg, dem Bürgeramt Lichtenrade, der VHS, dem Nachbarschaftshaus Schöneberg, einer der Seniorenfreizeitstätten des Bezirks oder später auch der „Alten Mälzerei“.

 

Der Tag wird weiterhin dazu dienen, die Altenhilfeplanung mit der älteren Generation zu erörtern, um deren Hinweise mit einzuarbeiten, Versorgungslücken aufzudecken und einen Lösungsansatz zu finden, wie diese geschlossen werden können.

Er soll aber auch die Möglichkeit bieten, Informationen über das sehr große Angebot für die ältere Generation im Bezirk direkt an die Nutzerinnen und Nutzer zu bringen.

Durch interessante begleitende kulturelle Beiträge soll auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht und Interesse geweckt werden.

 

Die Arbeitsgruppe würde es begrüßen, wenn Unterstützung und konkrete Ideen zur Planung des Tages aus der Politik kämen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen