Drucksache - 0432/XX  

 
 
Betreff: Verkehrsversuch Begegnungszone Maaßenstraße qualifiziert zum Abschluss bringen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Die Fraktion der SPDBezirksamt
Verfasser:Frau Heiß, ChristianeSchöttler, Angelika
Drucksache-Art:AntragMitteilung zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Ausschuss für Straßen, Verkehr, Grün und Umwelt Kenntnisnahme
23.09.2019 
30. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßen, Verkehr, Grün und Umwelt      
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
18.10.2017 
13. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin vertagt   
01.11.2017 
Fortsetzung der 13. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin mit Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   
Ausschuss für Bürgerdienste und Ordnungsangelegenheiten Beratung
28.02.2019 
17. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste und Ordnungsamt vertagt   
Bezirksamt Erledigung
Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin Entscheidung
21.08.2019 
33. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin überwiesen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
0432_XX Änderungsantrag_Verkehrsversuch Maaßenstraße_0432
Mitteilung zur Kenntnisnahme

Die BVV fasste auf ihrer Sitzung am 1.11.2017 folgenden Beschluss:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Die BVV empfiehlt dem Bezirksamt, sich bei den zuständigen Stellen des Landes nun für

eine abschließende und dauerhafte bauliche Gestaltung der Begegnungszone

Maaßenstraße einzusetzen. Die eingetretenen positiven Effekte sollen dabei verfestigt und

den negativen wirksam begegnet werden.

Auf Grundlage des Erreichten sollen nun insbesondere die gebotenen planerischen

Anpassungen vorgenommen, der provisorische und zusammengewürfelte Charakter

überwunden sowie eine dauerhaft alltagstaugliche und für Verkehrsteilnehmer, Anwohner

und Gewerbetreibenden attraktive Ausführung umgesetzt werden.

Die hierzu erforderlichen Planungsschritte sind dem zuständigen Ausschuss jeweils zur

Abstimmung vorzulegen. Der Anwohnerschaft wird dazu ein entsprechendes

Meinungsforum gegeben.

 

Das Bezirksamt teilt hierzu mit der Bitte um Kenntnisnahme mit:

 

Eine Untersuchung mit umfassender Bestandsanalyse zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Pilotprojekt „Begegnungszone Maaßenstraße“ im Rahmen der Fußverkehrsstrategie der Senatsverwaltung hat mit Bürgerbeteiligung und Präsentation im zuständigen BVV-Ausschuss für Straßen, Verkehr und Umwelt der BVV Tempelhof-Schöneberg stattgefunden. Nach Einarbeitung der Anregungen seitens der Bürger_innen hat das Planungsbüro Varianten für eine Um- und Neugestaltung der Begegnungszone vorgelegt. Im Zuge der Diskussionen wurden zwei Vorzugsvarianten „Boulevard“ und  „Alternierender Verlauf“ für die abschließende Gestaltung der Straße entwickelt. Im Ausschuss am 24.09.2018 wurden diese durch das Planungsbüro präsentiert. Der Anschluss zum Nollendorfplatz wurde in der Projektierung ausgespart, bis die dortige Planung vorangeschritten ist. Weitere Planungsphasen müssen die Detail-Fragen zum Thema Liefermöglichkeiten, Barrierefreiheit, Führung des Radverkehrs und Entwicklung einer Zeitschiene für die Umsetzung, finanziert durch die Senatsverwaltung, klären.

Das Bezirksamt hat in der o.g. Sitzung den Ausschuss um ein Votum für eine der beiden Vorzugsvarianten gebeten. Dieses fiel nach eingehender Diskussion für die Variante „Boulevard“ aus.

Das Bezirksamt hat dieses Votum der Senatsverwaltung zur Kenntnis weitergereicht. Weitere Planungsschritte werden im Laufe des Sommers 2019 mit der zuständigen Abteilung bei SenUVK besprochen und eingeleitet.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen