Ferienworkshops in der Bezirkszentraltbibliothek

eine Collage aus Bildern, die von Kindern gemalt wurden.
Ergebnisse des Workshops mit Schüler_innen der Grundschule an der alten Feuerwache vom Juni 2019
Bild: Susanne Buddenberg und Thomas Henseler
Pressemitteilung Nr. 199 vom 25.06.2020

Sketchnote Novel: Gezeichnete Lieblingsgeschichten

Die Kinder- und Jugendabteilung der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg veranstaltet zusammen mit der Comic-Autorin Susanne Buddenberg und dem Illustrator Thomas Henseler ein dreitägiges Ferienprojekt für Schüler_innen im Alter von 6 bis 12 Jahren. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Zwei Durchläufe stehen zur Verfügung:
1. Projektdurchlauf: 15. bis 17.07.2020, immer von 10 bis 15 Uhr
2. Projektdurchlauf: 20. bis 22.07.2020, immer von 10 bis 15 Uhr

Anmeldung bitte per E-Mail an die Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg

Veranstaltungsort:
Bezirkszentralbibliothek “Eva-Maria-Buch-Haus”
(bei schönem Wetter im Bibliotheksgarten)
Götzstraße 8 – 12, 12099 Berlin

Hinweise:
Stifte, Papiere und Malgrund zum Austesten und Ausarbeiten werden zur Verfügung gestellt.
Die Verpflegung (Lunchpaket und Getränk) ist selbst mitzubringen.

Im „Sketchnote Novel“-Projekt werden die teilnehmenden Kinder ihre persönlichen Lieblingsgeschichten visualisieren. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: Es kann die Inhaltsangabe eines Kinder- und Jugendbuches sein oder ein besonders geschätzter Abschnitt, ein Kapitel oder eine Sequenz aus einer medialen Vorlage. Aber auch eine eigene Geschichte, die selbst erlebt oder selbst geschrieben ist, kann als Sketchnote dargestellt werden.

Sketchnotes sind Zeichnungen, Notizen und handgezeichnete Schriften, die als Alternative zur konventionellen Mitschrift von Vorträgen entstanden sind. Sie sind bekannt dafür, dass man sich durch die Visualisierung besser an die gehörten und gesehenen Informationen erinnern kann. Die Workshop-Leiter_innen zeigen schrittweise die Grundlagen der visuellen und typografischen Gestaltungstechniken und entwickeln zusammen mit den Kindern einfache grafische Symbole oder Figuren und probieren verschiedene Schriftarten aus.

Matthias Steuckardt, Bezirksstadtrat für Bildung, Kultur und Soziales:

Dieser Corona-Sommer stellt Familien, die in den Ferien keine Reise unternehmen, oft auf eine harte Probe. Wir freuen uns, mit Workshop-Angeboten Eltern zu entlasten und Kindern eine Möglichkeit zu bieten, sich kreativ zu beschäftigen. Vielleicht werden sogar neue Talente entdeckt.