Berliner Schulbauoffensive

Vier Personen, darunter die Schulleitung Frau Fuchs, Bezirksstadtrat Oltmanns und Bezirksstadtrat Schworck sowie ein weiterer Mann stehen vor der Marienfelder Grundschule.
Pressemitteilung Nr. 469 vom 08.11.2019

Tempelhof-Schöneberg beweist erneut Innovationsgeist

Nach der Sanierung des Hauptgebäudes der Marienfelder Grundschule wurde am 08. November 2019 vor Ort die Übergabe an die Schulgemeinschaft gefeiert. Gemeinsam mit den projektbeteiligten Firmen, Vertreter_innen des Schulkollegiums sowie Schüler_innen blickten die Bezirksstadträte Jörn Oltmann und Oliver Schworck auf die abgeschlossene Sanierung zurück. Dabei präsentierten sie die innovative Entwicklung der neugestalteten Fassade und gaben einen Ausblick auf die zukünftigen Bauvorhaben am Schulstandort.

Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bauen Jörn Oltmann erklärte dazu:

Die Marienfelder Grundschule ist ein gutes Beispiel für qualitätsbewusstes Bauen. Es zeigt, wie wichtig es ist, das wir mit eigenem Personal planen und entwickeln können und damit den individuellen Anforderungen der Schule gerecht werden.

Bezirksstadtrat für Jugend, Umwelt, Gesundheit, Schule und Sport, Oliver Schworck ergänzte:

Mit der abgeschlossenen Sanierung werden sich die Möglichkeiten der Schule für eine weitere Ausgestaltung des bewährten Schulkonzepts erheblich verbessern. Ich freue mich sehr, dass in Marienfelde so ein modernes und zukunftsweisendes, aber vor allem funktionales Gebäude entstanden ist.

An dem aus den 70er Jahren stammenden Hauptgebäude der Marienfelder Grundschule wurde zuletzt eine energetische Grundinstandsetzung ausgeführt. Dabei wurden u.a. die ursprünglichen Stahlbeton-Sandwichelemente der Fassade durch neue Fassadenmodule in Holztafelbauweise ausgetauscht, welche in einem zeitsparenden industriellen Herstellungsprozess vorgefertigt werden konnten. Die neuen Fassadenelemente verbessern die energetische Bilanz ebenso wie die Raumqualität. Große Fenster schaffen eine freundliche und funktionale Lern- und Arbeitsatmosphäre für die rund 650 Schüler_innen. Im laufenden Schulbetrieb werden bis Mai 2020 noch die Außenanlagen erneuert und an den Bedarf einer 4-zügigen Grundschule angepasst. Ausgeschrieben werden zudem bereits die Planungsleistungen für einen Erweiterungsbau.

Die sukzessive Bearbeitung des gesamten Schulstandorts ist Teil der baulichen Leistungen des Bezirks Tempelhof-Schöneberg im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive (BSO). Neben dem Neubau und der Erweiterung von Schulgebäuden liegt der Fokus der BSO auf der Grundinstandsetzung bestehender Schulgebäude. Das Ziel ist, die Schulinfrastruktur langfristig zu modernisieren, auszubauen und an zukünftige Gegebenheiten anzupassen. Allein der Bezirk Tempelhof-Schöneberg mit seinen fast 350.000 Einwohner_innen und 56 Schulstandorten erwartet einen Schülerzuwachs von etwa 13 % bis zum Jahr 2026, bedingt vor allem durch den Zuzug von hauptstadtweit jährlich 40.000 Neuberliner_innen.

Ein ausdrücklicher und herzlicher Dank gilt dem pädagogischen Personal der Schule, für ihre Flexibilität und ihr Engagement trotz der Sanierungsarbeiten im laufenden Betrieb.

Förderhinweis: Die Kernsanierung des Schulgebäudes der Marienfelder Grundschule wurde kofinanziert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Kontakt:

Bezirksstadtrat Jörn Oltmann
Telefon: (030) 90277-2261

Bezirksstadtrat Oliver Schworck
Telefon: (030) 90277-8701

Projektleitung: Susanne Elsen
Telefon: 030 90277 3220
E-Mail an Frau Elsen

Pressestelle
Telefon: (030) 90277-2310
E-Mail an die Pressestelle