"Wir Mädchen wollen…" - Weltmädchentag 2019 in Tempelhof-Schöneberg

Banner: Wir Mädchen sind...
Pressemitteilung Nr. 405 vom 01.10.2019

Für Selbstbestimmung, Geschlechtergerechtigkeit und ein gewaltfreies Leben feierten am Freitag den 27. September 2019 über 200 Mädchen und junge Frauen den Weltmädchentag in Tempelhof-Schöneberg. Unter dem Motto „Wir Mädchen wollen…“ gab es im Kulturzentrum Weiße Rose ein buntes Programm bei dem die Besucher_innen auf der Bühne verschiedene Beiträge von Mädchengruppen aus den bezirklichen Einrichtungen bestaunen konnten.

Diese berichteten mit Mut und Kreativität von ihren eigenen Erfahrungen und wie sie sich eine gerechtere Welt vorstellen. Es gab ein Musicalstück, unterschiedlichste Tanzperformances, wie z. B. eine Choreographie zu 100 Jahre Frauenwahlrecht, und Mädchenbands beeindruckten mit Covern oder ihren selbstgeschriebenen Songs. Bei der Mitmachaktion für ein neues bezirkliches Mädchenzentrum konnten die Mädchen ihre Wünsche zum geplanten Projekt auf Postkarten zusammentragen und zum krönenden Abschluss des Abends gab es eine Stunde lang Party mit DJ, bei der nur Mädchen die Tanzfläche beherrschten, um ungestört und ausgelassen zu feiern. Eingeladen zum 8. Weltmädchentag hatten wie jedes Jahr Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler und Jugendstadtrat Oliver Schworck.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler zum Weltmädchentag:

Auch im Jahr 2019 sind Mädchenrechte noch immer nicht selbstverständlich. Darum ist mir der Weltmädchentag ein wichtiges Anliegen, um Mädchen auf ihrem Weg zu bestärken, ein freies und selbstbestimmtes Leben führen zu können.

Der Weltmädchentag war, wie bereits in den Jahren davor, ein voller Erfolg und zeigt, wie wichtig es ist, Mädchen und junge Frauen zu ermutigen für ihre Rechte einzustehen. Ermöglicht wird das Spektakel durch die bezirklichen Einrichtungen, denn geplant und durchgeführt wird der Weltmädchentag von der Fach-AG “Mädchen und junge Frauen” gemeinsam mit der bezirklichen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten und dem Jugendamt.

Kontakt:

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
Franzi Fiene
Telefon: (030) 90277 2159
E-Mail an Frau Fiene