Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Freiheitsglocke im Rathaus Schöneberg läutet zum Weltfriedenstag - Aktion "Glocken verbinden Europa"

Pressemitteilung Nr. 409 vom 07.09.2018

2018 ist das Europäische Kulturerbejahr. Doch welche Kulturform verbindet ganz Europa miteinander?
Es gibt eine Gattung von Denkmälern, die Europa wirklich verbindet, nämlich Glocken. Daher steht das Jahr des Kulturerbes unter dem Motto “Glocken verbinden Europa”.

Europa besitzt einen einheitlichen Glockenraum. Daher wurde die Idee entwickelt, zeitgleich in ganz Europa Glocken läuten zu lassen. Anlass hierfür wird der Weltfriedenstag, zum Ende des Ersten Weltkrieges – der sich am 21. September 2018 zum 100. Mal jährt – sein. Es soll deutlich gemacht werden, dass die Glocken ein wichtiger Kulturträger sind und ganz Europa miteinander verbindet.

Auch das Rathaus Schöneberg beteiligt sich an der schönen Aktion:
Am 21. September von 18:00 bis 18:15 Uhr wird die Freiheitsglocke im Rathausturm läuten und zu einer Welle durch ganz Europa beitragen.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler:
“Als Bezirksbürgermeisterin ist mir der Zusammenhalt in Europa sehr wichtig. Deshalb freut es mich, dass wir an einem so bedeutenden Jahrestag mit dem Glockenläuten im Rathausturm zeigen können, dass wir Teil einer europäischen Gemeinschaft sind.”

Die Freiheitsglocke wurde am 24. Oktober 1950 als Zeichen der Freundschaft und Verbundenheit der amerikanischen Bevölkerung den Berliner_innen von General Lucius D. Clay übergeben. In den Jahrzehnten der Teilung Berlins hatte die Freiheitsglocke eine hohe Symbolkraft für den Westteil der Stadt. Normalerweise läutet die Freiheitsglocke um 12 Uhr mittags für zwei Minuten, am 1. Mai, am Heiligen Abend und in der Silvesternacht. Das Glockengeläut mit Freiheitsschwur wird heute noch jeweils am Sonntag um 12 Uhr im “Deutschlandradio Kultur” übertragen.

Weitere Informationen zur Freiheitsglocke finden Sie hier.

Kontakt:

Büro der Bezirksbürgermeisterin
Tel.: (030) 90277-2301