Schöffenwahl sowie Wahl der ehrenamtlichen Richter_innen der Verwaltungsgerichtsbarkeit für die Geschäftsjahre 2019-2023

Pressemitteilung Nr. 607 vom 19.12.2017

Für den Bezirk Tempelhof-Schöneberg sucht das Bezirkswahlamt 352 interessierte Frauen und Männer, die am Amts- bzw. Landgericht, als Vertreter_innen des Volkes, für die Amtszeit 2019 – 2023 an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen.
Gesucht werden Einwohner_innen des Bezirks Tempelhof-Schöneberg, die zwischen 25 und 69 Jahre alt sind und die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Weitere Voraussetzungen für die Bewerbung können dem Merkblatt entnommen werden.
Neben den Schöff_innen werden in 2018 auch die ehrenamtlichen Richter_innen für die Verwaltungsgerichtsbarkeit gewählt. Hierfür ist der Bezirk Tempelhof-Schöneberg gehalten dem Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg und dem Verwaltungsgericht Berlin 68 Personen vorzuschlagen. Für dieses Amt können sich Berliner_innen melden, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und mindestens 18 Jahre alt sind, sofern Sie nicht haupt- oder ehrenamtlich in der öffentlichen Verwaltung tätig sind.
Interessent_innen erhalten ein Merkblatt mit weiteren Informationen sowie ein Bewerberformular bei jedem Bürgeramt, online hier oder hier sowie per E-Mail über. Telefonisch erhalten Sie Informationen über die Behördenrufnummer 115.

Bewerbungen sind bis zum 31. Januar 2018 an das Bezirkswahlamt Tempelhof-Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10820 Berlin zu richten.

Ansprechperson: Bezirksstadträtin Christiane Heiß, Tel.-Nr.: 90277 -6001