„Aktion toter Winkel“

Fuhrunternehmer Hubert Grötzinger und Bezirksstadträtin Christiane Heiß
Bild: Pressestelle Tempelhof-Schöneberg
Pressemitteilung Nr. 165 vom 25.04.2017

Bezirksstadträtin für Bürgerdienste, Ordnungsamt, Straßen- und Grünflächenamt,
Christiane Heiß, unterstützt die „Aktion toter Winkel“ zur Verkehrssicherheit. Auf dem Vorplatz des Rathauses Schöneberg hat sie gestern gemeinsam mit Kindern der „Grundschule am Sandsteinweg“ die eindrucksvolle Demonstration vom Schulberater für Mobilitäts- und Verkehrserziehung, Detlef Haake sowie der Polizei mitverfolgt.

In den letzten Jahren erlitten in Berlin 141 Personen durch abbiegende Fahrzeuge
– meist LKW – schwere, 17 Personen tödliche Verletzungen.
Mit entsprechenden Fahrzeugen – Fahrrad gegen LKW – wurde den Kindern gezeigt, wie es zu Unfällen kommen kann und welche Möglichkeiten es gibt, diese zu verhindern. Auch konnten sie einmal selber in die Fahrerkabine klettern und sich von den Sichtmöglichkeiten überzeugen.

Bezirksstadträtin Christiane Heiß:
„An zwei Tagen werden 22 Schulklassen aus Tempelhof-Schöneberg und Neukölln an der „Aktion toter Winkel“ teilnehmen und sich zu diesem wichtigen Thema fortbilden.
Ich freue mich, dass wir die Aktion mit zwei großen LKW`S von Berliner Fuhrunternehmen bei uns vor dem extra dafür gesperrten John-F.-Kennedy-Platz durchführen können.
Wissen um die Gefährlichkeit kann hier lebensrettend sein. Aktionen wie diese, sind hier ein unverzichtbares Mittel zur Unfallvermeidung und unbedingt notwendig für eine erfolgreiche Verkehrserziehung.“

Weitere Informationen:
Bezirksstadträtin Christiane Heiß, Tel. 90277- 6001