Königlicher Besuch aus dem Landkreis Bad Kreuznach

Landrat Franz Josef Diel besucht Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler im Rathaus Schöneberg.
Landrat Franz Josef Diel besucht Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler im Rathaus Schöneberg.
Pressemitteilung Nr. 040 vom 01.02.2017

Am 26. Januar 2017 begrüßte Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler die diesjährige Naheweinkönigin, Katharina Staab, im Rathaus Schöneberg. Anlässlich der Grünen Woche stattete sie zusammen mit Ihren Eltern und einer Delegation aus Ihrer Heimatgemeinde Oberhausen an der Nahe Berlin einen Besuch ab. Bei dieser Gelegenheit nahmen die erfahrenen Winzer_innen aus dem Landkreis Bad Kreuznach, mit dem der Bezirk Tempelhof-Schöneberg eine langjährige Partnerschaft pflegt, den fachgerechten Rückschnitt auf dem Schöneberger „Partnerschaftsweinberg“ vor.

Seit Jahren ist es Brauch, dass Winzer_innen der Nahewein-Gemeinde, die gerade die amtierende Naheweinkönigin stellt, bei der Pflege des Weinbergs in der Gartenarbeitsschule des Bezirks aktiv und mit Sachverstand beim Rebschnitt mithelfen. Von Berliner Seite waren der Vorsitzende des Fördervereins, Michael Barthel, und sein Stellvertreter Rüdiger Jakesch – beide ehemalige Bezirksbürgermeister von Schöneberg – mit dabei.

Nach getaner Arbeit lud die Bezirksbürgermeisterin zum Empfang in den John-F-Kennedy-Saal des Rathauses Schöneberg ein. Der Landrat von Bad Kreuznach, Franz Josef Diel, brachte eine weitere Delegation aus der Nahewein-Gemeinde Duchroth mit, die bei der Grünen Woche mit der Goldmedaille beim Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ausgezeichnet wurde.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler:
„Für unseren Bezirk ist der Besuch aus Oberhausen und Duchroth ein besonders schöner und überzeugender Beweis für die „gelebte Partnerschaft“ mit dem Landkreis Bad Kreuznach. Ich sehe die Pflege des Partnerschaftsweinbergs als einen wunderbaren Anlass, bei dem wir jedes Jahr zusammenkommen und unsere Partnerschaft noch lebendiger gestalten und festigen können.“

Kontakt: Büro der Bezirksbürgermeisterin, Tel. 90277-2301