Unser Bezirk wird fair - Tempelhof-Schöneberg auf bestem Wege zur "Fairtrade-Town"

Pressemitteilung vom 09.03.2015
Foto TeilnenehmerInnen der Steuerungsrunde mit Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttle
Foto TeilnenehmerInnen der Steuerungsrunde mit Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttle Bild: Pressestelle / WiFÖ

Es ist soweit, der Bezirk Tempelhof- Schöneberg macht sich nun offiziell auf den Weg zur „Fairtrade-Town“. Das erste Kriterium, einen Beschluss der BVV, bei Sitzungen Fairtrade-Produkte auszuschenken, hat der Bezirk bereits erfüllt.
Gestern wurde unter Vorsitz der Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler die lokale Steuerungsgruppe offiziell gegründet.

Die Entscheidung, sich mit dem Bezirk auf das Fairtrade Siegel zu bewerben wurde durch die gesamte BVV getragen und Vertreter aller Fraktionen waren beim gestrigen Termin dabei, um ihre Unterstützung zu demonstrieren. Getragen wird die Initiative auch von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die in der Gruppe mitarbeiten werden.

Dazu Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler „Für immer mehr Menschen ist es wichtig verantwortungsbewusst zu konsumieren. Mit unserer Bewerbung wollen auch wir im Bezirk zeigen, dass wir einen Beitrag leisten wollen zu diesem wichtigen Thema und auch Anreiz schaffen für andere sich mehr mit den Produkten, die sie kaufen auseinanderzusetzen.“

Insgesamt fünf Kriterien sind für eine erfolgreiche Bewerbung zu erfüllen. Neben den bereits erwähnten, müssen in den lokalen Einzelhandelsgeschäften, Cafés und Restaurants mindestens zwei Produkte aus Fairem Handel angeboten werden. Für Tempelhof-Schöneberg sind dies 44 Einzelhandelsgeschäfte und 22 Cafés und Restaurants. Auch die Zivilgesellschaft muss mit ins Boot geholt werden, jeweils zwei Schulen, Vereine und Kirchen sollen das Thema Fairtrade durch Bildungsaktivitäten und Produkte aus Fairem Handel unterstützen.
Zu guter Letzt sollen auch die örtlichen Medien über die Aktivitäten auf dem Weg zur Fairtrade-Town berichten. Für den Bezirk sind das mindestens vier Berichte pro Jahr.

Infos unter: Tel.: 90277-2301