Partnerstädte des Bezirks auf dem REC-Filmfestival

Pressemitteilung vom 09.12.2014

Vom 2. bis zum 7. Dezember waren 25 Jugendliche aus den Partnerstädten Nahariya (Israel), Levallois-Perret (Frankreich) sowie Paderborn, Penzberg und Wuppertal auf Einladung von Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler zu Gast in Tempelhof-Schöneberg . Auch eine Delegation des Filmklubs CK 105 aus Koszalin war dabei.

Sie alle kamen zum Internationalen REC-Filmfestival Berlin, das vom 3. – 6. Dezember im Kinosaal der Tempelhofer ufaFabrik stattfand. Über 90 verschiedene Filme aus
24 Ländern wurden in zwei Wettbewerben gezeigt, dem REC for Kids, in dem Kinder im Alter von 6 bis 15 ihre Werke präsentierten, und dem Wettbewerb für Jugendliche von
15 bis 27 Jahren.

Die Jugendlichen aus den Partnerstädten nahmen zum ersten Mal an diesem Festival teil und waren sehr stolz darauf, dass ihre Filme für die Wettbewerbe ausgewählt und gezeigt wurden: In „Class Boycott“ aus Nahariya setzen sich die Zwölfjährigen mit dem Thema „Mobbing“ auseinander, in „Brot“ der 7. und 8. Klasse der AG Film-Theater des Gymnasiums Penzberg wird die Frage des Abfalls in unserer Wegwerfgesellschaft am Beispiel vom Brot behandelt, während sich der 20jährige Jérémie Duvall aus
Levallois-Perret in seinem Werk „Je suis les autres“ auf psychologische Aspekte konzentriert.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler begrüßte es sehr, dass ihre Anregung, die Partnerstädte des Bezirks in dieses Filmfestival einzubeziehen, umgesetzt wurde und betonte: „Die Reaktionen aus unseren Partnerstädten zeigt, dass es dort ein großes Potenzial für gute Filme gibt.
Auch in Zukunft werde ich die Teilnahme der Partnerstädte am Jugendfilmfestival unterstützen und hoffe, dass im nächsten Jahr noch mehr dabei sind und sich eine feste Tradition daraus entwickeln wird. Mein besonderer Dank gilt den Organisatoren des Festivals für die gute Zusammenarbeit bei der Einbeziehung unserer Partnerstädte.“

Ansprechpartnerin: Beauftragte für Städtepartnerschaften M. Schuster, Tel. 90277-2781