Stadträtin Sibyll Klotz gratuliert Malzfabrik Schöneberg zu Berliner Denkmalpreis

Pressemitteilung vom 05.12.2014

Der Schöneberger Malzfabrik (Bessemerstr. 2-14) wird – auf Vorschlag des Bezirksamtes, Untere Denkmalschutzbehörde – am 10.12.2014 um 18:00 Uhr im “Roten Rathaus” die Ferdinand-von Quast-Medaille (Ehrenpreis für Menschen oder Institutionen, die sich in besonderer Weise um Berliner Denkmale verdient gemacht haben) für das Jahr 2014 verliehen.

Leider kann Bezirksstadträtin Sibyll Klotz aufgrund des zeitgleich stattfindenden Stadtentwicklungsausschusses nicht an der Preisverleihung teilnehmen. Dies ist sehr bedauerlich, weil sie genauso wie das Stadtentwicklungsamt die Leistungen der Malzfabrik bezüglich des Denkmalschutzes und die gute Zusammenarbeit sehr schätzt.

Ausgezeichnet wird die denkmalgerechte Sanierung und kreative, sozial- und umwelt-verträgliche Neu-Nutzung eines bedeutenden Industriedenkmals, das nun mit einer Fülle von Impulsen in den Bezirk ausstrahlt.

„Die Malzfabrik ist dank der im Einklang mit dem Denkmalschutz stehenden kreativen Nutzungen ein Highlight des Bezirks. Daher möchte ich dem Geschäftsführer der Malzfabrik, Frank Sippel, meine Glückwünsche zu dem Preis übermitteln. Ich bin mit ihm zusammen stolz auf die Verleihung“, freut sich Sibyll Klotz über den Preis.