Jugendzentrum Burg zu Gast in der Türkei

Pressemitteilung vom 24.07.2008

Mit den besten Wünschen von Jugendstadträtin Angelika Schöttler für eine interessante Reise ausgestattet und begleitet von den beiden Mitarbeitern des Jugendzentrums DIE BURG in Friedenau Rita Vonhoegen-Frohn und Hulusi Türkcan starteten am 22. Juli 20 Jugendliche zwischen 14 und 22 Jahren, 14 Jungs und 6 Mädchen, zu einem dreiwöchigen Aufenthalt in die Türkei.
Das Programm für die Jugendlichen ist dicht gedrängt. Zuerst besuchen sie Istanbul und schauen sich dort alles an, was der Besucher dieser 20-Millionen-Stadt gesehen haben muss, von der Stadtmauer aus dem fünften Jahrhundert, über den Sultanspalast und dieBlaue Moschee bis zum Ägyptischen Basar, dem größten der Welt, und dem GoldenenHorn, das Europa von Asien trennt.
Aber nicht nur Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten stehen auf dem Programm, sondern auch zahlreiche Gespräche, in denen die Jugendlichen etwas über die Kultur und die Politik der Türkei lernen.
Seit vielen Jahren besuchen die Jugendgruppen aus Berlin das Straßenkinderprojekt „Umut Cocuklari“ zu Deutsch „Hoffnungskinder“. Die Berliner haben am Flughafen Tegel mehrere große Kartons eingecheckt, in denen sich Kleiderspenden für die Straßenkinder befinden. Am 27. Juli geht es weiter nach Tekirdag, wo sich die Berliner Besucher mit einheimischen Jugendlichen treffen. Gemeinsam kümmern sie sich um ein Umweltprojekt, das ganz praktisch bedeutet: Müllbeseitigung am Strand von Kesap.

Im weiteren Verlauf der Reise ist auch eine Exkursion nach Izmir geplant. Im September erwartet DIE BURG Gäste aus der Türkei zu einem Gegenbesuch in Berlin.