Auszeichnungen für Engagierte

Verdienstmedaille

Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg zeichnet Vereine, Einrichtungen, Organisationen, Gruppen und Personen aus, die es verdient haben!

Senden Sie uns Ihre Vorschläge!

Verdienstmedaille und Förderpreis des Bezirks Tempelhof-Schöneberg

Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg vergibt auch in diesem Jahr wieder Verdienstmedaillen und den Förderpreis für bürgerschaftliches Engagement und würdigt damit die große Engagementbereitschaft von Bürger_innen in Tempelhof-Schöneberg.

Das Bürgerschaftliche Engagement ist eine tragende Säule des gesellschaftlichen Lebens und des Zusammenhalts im Bezirk. Die enorme Vielfalt, die sich beständig ändernden Inhalte und Themenfelder des Engagements sind sichtbare Zeichen eines lebendigen Miteinanders in den verschiedenen Sozialräumen in Tempelhof-Schöneberg.

„Kennen Sie jemanden, der eine Ehrung mehr als verdient hat? Ich würde mich sehr über Vorschläge und Anregungen unserer Bürger_innen freuen, die sich für andere einsetzen und unseren Bezirk durch ihr unermüdliches Engagement seit vielen Jahren prägen. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, das vielfältige Engagement sichtbar zu machen! Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an das Ehrenamtsbüro im Bezirksamt, hier hilft man Ihnen gern, wenn Sie Fragen zu einem eventuellen Vorschlag haben und berät Sie!“, informiert die Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler.

Die Verdienstmedaille wird an Personen verliehen, die sich durch ihre außerordentliche, herausragende und nachhaltige ehrenamtliche Leistung für die Allgemeinheit insbesondere im sozialen, kulturellen oder wirtschaftlichen Bereich um den Bezirk Tempelhof-Schöneberg von Berlin verdient gemacht haben.
An Mitarbeiter_innen des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg werden Verdienstmedaillen nicht vergeben.

Grundsätzlich soll die ehrenamtliche Tätigkeit nachhaltig sein. Als Kriterium für Nachhaltigkeit gilt grundsätzlich ein Zeitraum von mindestens 8 Jahren. Bei überragenden Verdiensten (wie z. B. Rettung von Menschen aus Gefahr unter Einsatz des Lebens) kann von dem Erfordernis der Nachhaltigkeit abgesehen werden.

Der Förderpreis, der mit 1.000 € dotiert ist, kann neben der Verdienstmedaille vergeben werden. Mit dem Förderpreis sollen vorbildliche Leistungen von Personen, Gruppen oder Projekten, die im Dienst der Gemeinschaft und im Bezirk erbracht wurden, öffentlich anerkannt und gefördert werden.

Die schriftlichen Vorschläge und ihre Begründungen nimmt das Ehrenamtsbüro bis zum 12. Mai 2018 (Poststempel) entgegen.

Kontakt:
Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Ehrenamtsbüro
John-F.-Kennedy-Platz, 10820 Berlin
Tel.: (030) 90277–6050/6051
E-Mail

Vorschläge für den Integrationspreis in Tempelhof-Schöneberg

Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg verleiht in diesem Jahr wieder den Integrationspreis.
Damit möchte der Bezirk besondere Leistungen von Vereinen, Einrichtungen, Organisationen, Gruppen oder Personen des Bezirks würdigen, die sich herausragend für die Teilhabe der hier lebenden Migrant_innen und für die interkulturelle Öffnung der Gesellschaft eingesetzt und engagiert haben.

Durch die Auslobung des Integrationspreises möchte der Bezirk Tempelhof-Schöneberg dieses Engagement honorieren und damit ein Zeichen für Vielfalt, Akzeptanz und Chancengleichheit setzen.

Die Ausschreibung erfolgt als offener Wettbewerb unter der Schirmherrschaft der Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler und des Bezirksverordnetenvorstehers Stefan Böltes.
Eine unabhängige Jury wird die eingehenden Vorschläge sichten und die Preisträger ermitteln.
Als Preisgeld hat die BVV 1.000 € zur Verfügung gestellt.

Die schriftlichen Vorschläge mit Begründung können bis zum 22. Mai 2018 eingesendet werden:

  • per Post:
    Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin
    Integrationsbeauftragte
    John-F.-Kennedy-Platz
    10820 Berlin

Kontakt:
Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Integrationsbüro
John-F.-Kennedy-Platz, 10820 Berlin
Tel.: (030) 90277–6050/6263
E-Mail