327781
11050004014000

Bewachungsgewerbe - Meldung Wachpersonen

Wenn Sie in Ihrem Bewachungsunternehmen Wachpersonen beschäftigen wollen, müssen Sie diese vor Beschäftigungsbeginn dem für den Betriebssitz zuständigen Ordnungsamt melden. Die Behörde prüft die Zuverlässigkeit der Wachpersonen. Sie dürfen die Wachperson erst nach behördlicher Bestätigung der Zuverlässigkeit mit Bewachungsaufgaben beschäftigen.
Ebenfalls haben Sie der zuständigen Behörde formlos die in Ihrem Unternehmen ausgeschiedenen Wachpersonen bis zum 31.03. des darauf folgenden Jahres mitzuteilen.

Voraussetzungen

  • Zuverlässigkeit der Wachperson
    Es dürfen nur Personen mit Wachaufgaben beschäftigt werden, die zuverlässig sind, das 18.Lebensjahr vollendet haben und über einen Unterrichtungs- oder Sachkundenachweis der IHK bzw. über eine anderweitig anerkannte Fachkunde verfügen.
  • Sachkunde
    Unterrichtungsnachweis bei herkömmlichen Bewachungstätigkeiten, Nachweis der Sachkundeprüfung einer IHK bei besonderen Bewachungstätigkeiten oder vergleichbare Berufsqualifikation gemäß § 5 Verordnung über das Bewachungsgewerbe.

Erforderliche Unterlagen

Gebühren

25,00 - 200,00 Euro pro gemeldeter Wachperson (Rahmengebühr)

Durchschnittliche Bearbeitungszeit

4 Wochen, soweit keine weitergehende Prüfung erforderlich ist.

Zuständige Behörden

Die Wachperson ist bei dem für die Niederlassung des Bewachungsunternehmens zuständigen Ordnungsamt zu melden.

Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Weitere zuständige Behörden für diese Dienstleistung im zentralen Service-Portal anzeigen.