Coronavirus COVID-19

+++ Der Zutritt zu den Dienstgebäuden der Berliner Verwaltung ist für Besucherinnen und Besucher nur noch unter der 3G-Bedingung möglich. +++

In allen Dienstgebäuden des Bezirksamtes gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

Wissenschaft trifft Wirtschaft

Logo Wtw
Logo Wtw
Bild: Logo Wtw

Laufzeit des Projektes: 01.06.2009 – 31.05.2012

Von Juni 2009 bis Mai 2012 führte die Wirtschaftsförderung des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf, unterstützt durch den Standortmarketingverein Berlin Südwest e.V., das von der Europäischen Union geförderte Projekt „Wissenschaft trifft Wirtschaft“ durch, dessen Hauptziel es war, die Entwicklung der Region Berlin Südwest als integrierten Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort durch Aktivitäten des Projektes nachhaltig zu fördern.

Biotech
Biotech
Bild: Biotech

Der Standort Berlin Südwest zeichnet sich durch eine vielfältige und exzellente Wissenschafts- und Forschungslandschaft aus. Er ist gekennzeichnet durch namhafte Institute, wie z. B. das Helmholtz Zentrum Berlin für Materialien und Energie, die Max-Planck-Gesellschaft und die Freie Universität Berlin. Diese werden durch eine Vielzahl – zum Teil international agierender – Unternehmen aus dem Bereich Life Science ergänzt.
Diese hochrangigen Wissenschaftsinstitutionen und namhaften Unternehmen bilden einen entscheidenden Vorteil für den Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Um dieses Potential auszubauen, förderte das Projekt „Wissenschaft trifft Wirtschaft“ die Vernetzung der regionalen Akteure. In diesem Zusammenhang wurden Erwartungen und Bedürfnisse der Leistungsträger konkretisiert sowie gemeinsame Entwicklungsziele für den Standort Berlin Südwest, durch Workshopreihen und Unternehmerbefragungen, erarbeitet.

Besonders die Aktivitäten im Rahmen des Berliner Wissenschaftsjahres 2010 werden dazu beitragen, die im Berliner Südwesten agierenden Institutionen und Unternehmen zukünftig stärker im regionalen Bewusstsein zu verankern.

Projektstationen

08/2009 Start der Interviews mit Unternehmern und Wissenschaftlern – Themenschwerpunkte : Technologiecenter Berlin Südwest , Wissenschaftsjahr 2010 und Vernetzung

Auftaktworkshop am 12.08.2009 im Seminaris CampusHotel Berlin zum Thema Technologiecenter Berlin Südwest – Vertreter etablierter Technologieparks aus Berlin-Brandenburg (Campus Berlin-Buch, Innovations- und Gründerzentrum Adlershof und Wissenschaftspark Potsdam-Golm) stellen die Gründung/Entwicklung ihrer Centren vor 09/2009 Kick-Off-Veranstaltung des Projektes Wissenschaft trifft Wirtschaft (und Feier des 1. Geburtstages des Standortmarketingvereins Berlin.Südwest e.V.) am 15. September 2009 im Löwenpalais mit Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft 10/2009 Start der Vorbereitungen für Wissenschaftsmeile / Schlaustelle Schlossstraße im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2010 11/2009 Ideenbörse/Workshop Wissenschaftsmeile / Schlaustelle Schlossstraße am 19.11.2009 im Best Western Premier Hotel Steglitz International mit Akteuren aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie Gewerbetreibenden aus der Schlossstraße und den Seitenstraßen 12/2009 Erstes Planungstreffen/Workshop zum Projektbaustein Technologiecenter Berlin Südwest am 10.12.2009 mit Protagonisten aus Wissenschaft und Wirtschaft 01/2010 Zweites Planungstreffen/Workshop zum Projektbaustein Technologiecenter Berlin Südwest am 26.01.2010 mit Protagonisten aus Wissenschaft und Wirtschaft 02/2010 Zweiter Workshop / Infoveranstaltung zur Wissenschaftsmeile / Schlaustelle Schlossstraße am 15.02.2010 im Best Western Premier Hotel Steglitz International mit Anrainern 03/2010 Redaktion/Korrektur Programmheft “Wissenschaftstage im Berliner Südwesten”.
Vorbereitung der Aktion ‚symbolische Umbenennung der Schlossstraße-Seitenstraßen‘:
Recherche & Zusammenstellung der Informationen/Texte /Bildmaterial, zu den Nobelpreisträgern. 04/2010 Inhaltliche und organisatorische Vorbereitungen der Wissenschaftstage vom 16.5.-5.6.2010 in Berlin Südwest sowie der Wissenschaftsmeile / Schlaustelle am 16.05.2010. Produktion der Infotafeln und Straßenschilder; Kommunikation mit Anrainern in den Seitenstraßen/Partnerschaften. 05 – 06/2010 “Wissenschaftstage im Berliner Südwesten” vom 16.5.-5.6.2010
Projektvorbereitung und Umsetzung zu den Eckterminen (10.5.10 – Pressekonferenz/16.5.10 – Wissenschaftsmeile), sowie Unterstützung und aktive Teilnahme des Projektteams am ForscherMarkt (17./19./26./31.Mai sowie 02.Juni 2010 (Herrmann-Ehlers-Platz); Standpräsentation des Projektes „Wissenschaft trifft Wirtschaft“ zusammen mit dem Kooperationspartner Berlin.Südwest e.V. Teilnahme an der langen Nacht der Wissenschaften zum Abschluss der Wissenschaftstage (05.06.2010). 07 – 8/2010 Auswertung der Wissenschaftstage im Berliner Südwesten. Abstimmung mit Kooperationspartnern zur Wiederholung von Projekten mit dem Thema “science goes public” (/Info.Stände ForscherMarkt)
Abschluss der qualitativen Interviews, Zusammenfassung der inhaltlichen Ergebnisse, Dokumentation zur Auswertung der Interviews. 09/2010 Drittes Planungstreffen Technologiecenter 06.09.2010: Die Innovations-Zentrum Berlin Management GmbH (IZBM) informierte über den aktuellen Stand der Planungsarbeiten sowie die Ergebnisse der baulichen Eignungsprüfung und gleichzeitig wurden konkrete Nutzungserwartungen von den Interessenten (Unternehmen und Forschungseinrichtungen) erfragt. 10/2010 Planung der im letzten Projektjahr anstehenden Vernetzungsaktivitäten im Life-Science-Bereich; Auswertung der Interviews mit Unternehmen aus dem Bezirk mit der politischen Leitungsebene; 1. Expertenworkshop zur Festlegung der Ziele und Zielgruppe zur Planung der inhaltlichen Zusammenarbeit in Vorbereitung eines Life-Science-Days 11/2010 Vorbereitend auf die Errichtung eines möglichen Technologiecenters im Berliner Südwesten wurden die Prüfungs- und Planungsleistungen für den Aufbau abgeschlossen; Vergabe eines Auftrages zur Erstellung einer Best-Practice-Analyse 12/2010 Erstellung Schatzkarte Nobelpreisträger im Berliner Südwesten; Teilnahme an der Veranstaltung Wirtschaftsgespräche Berlin Südwest am 9. Dezember 2010 01/2011 Festlegung des Rahmenprogramms für den geplanten Life-Science-Day 2011 zusammen mit den Berlin-Brandenburger Branchenverbänden : BioTOP Berlin-Brandenburg, TSB medici und Berlin Partner GmbH 02/2011 Im Rahmen des Life-Science-Days 2011 wurde die Erstellung, das Format eines Informationsmediums zum Wissenschafts- und Life-Science-Standort Berlin Südwest neu besprochen. Erster Ideenaustausch zur Realisierung einer digitalen, thematischen 3D-Geoinformationssystems in Kooperation mit der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin 03/2011 Artikel für die Berliner Wirtschaftsgespräche in Absprache mit der Bezirksstadträtin Barbara Loth; Veranstaltung Bundesverband mittelständische Wirtschaft; 2. Workshop mit der Gesellschaft für
Erdkunde zu Berlin; Projektplanung der Dienstreise nach Bremen/Bremerhaven; Teilnahme an einem Besuch der Indischen Botschaft zum Austausch mit der Berliner Wirtschaft und Politik auf Einladung der Landtagsabgeordneten Sylvia Maria von Stieglitz 04/2011 Besuch bei Berlin Partner GmbH zur Präsentation des Internetportals berlin-sciences.com sowie des 3D-Modells für Berlin; Koordination und Planung eines Lauftreffs mit der Debeka; Teilnahme zur Bewerbung der Projektinhalte bei der 5. Rede zur Berliner Freiheit mit Peter Sloterdjik sowie in der Freien Universität Berlin bei einer Veranstaltung mit der Bundesministerin für Bildung, Forschung und
Technologie, Frau Dr. Schavan; Erstellung einer Internetstrategie und Einbindung von sozialen Netzwerken für die zukünftige Arbeit; Arbeitsgespräch mit Schifra M. Wittkopp zur langfristigen möglichen
Initiierung eines Redner Clubs in Berlin Südwest 05/2011 Start der neuen Internetseite:
www.wissenschaft-trifft-wirtschaft.com

Dienstreise nach Bremen zum Austausch mit der dortigen Wirtschaftsförderung über Kooperationsmöglichkeiten im Hinblick auf den Life-Science-Day und Benchmarking; Teilnahme an den Deutschen Biotechnologietagen 2011 in München; Ralf Niemczyk berichtet in seinem Artikel in der Berliner Morgenpost über das Projektbüro Wissenschaft trifft Wirtschaft; Networking bei der feierlichen Eröffnung der Geschäftsstelle von Berlin Solar; Arbeitsgespräch mit Julian Röpcke zum aktuellen Stand der Best-Practice-Analyse; Start des Projekt eigenen Lauftreffs in Kooperation mit Helios und der Debeka; Teilnahme am parlamentarischen Abend in der Charite Berlin; Buchbesprechung / Präsentation zum Thema “Glücklich im Job” 06/2011 Auftakt des regelmäßigen Lauftreffs (Dienstags um 18 Uhr), wird in der Berliner Woche veröffentlicht; Gastvortrag von Dr. med. Wim Ammenweth rund um das Thema Leistungsdiagnostik; Start der Reihe “WTW vor Ort“am 22. Juni 2011 mit dem Dahlemer Jungunternehmen durakult GmbH, die das Projektbüro als Partner für den anstehenden Life Science Day am 26. August 2011 und überdies als Kooperationspartner gewinnen konnte. wtw

Teilnahme am Sommerfest des Biotechnologieverbundes Berlin-Brandenburg und am Berliner Hofffest am 28. Juni 2011; Das Projektbüro erhält weitere tatkräftige Unterstützung von den Unternehmen/ Vereinen: Die Laufpartner; STRAVIO dem Bildungsforschungszentrum bfz-berlin; inhaltliche und organisatorische Vorbereitung des Workshops zur Präsentation der Benchmarking Studie von Julian Röpcke am 7. Juli 2011 im Seminaris CampusHotel Berlin; Das Projektbüro lädt ein zum “Langen Abend des Projektbüros” am 14. Juli 2011 mehr Infos 07/2011 Das Projektbüro nahm an der Runde der kommunalen Wirtschaftsreferenten in Bremen teil und wird sich künftig im Kreis der “Initiative der Wissenschaftsbeauftragten” regelmäßig mit den Wissenschafts- und Wirtschaftsreferenten Deutschlands zu Themen wie der kommunalen Wirtschaftsförderung und der Standortvernetzung; Ergebnispräsentation der in Auftrag gegebenen Best-Practice-Analyse im Rahmen eines Workshops, die am Beispiel des international renommierten Life-Science- Standorts München-Garching jene Faktoren diskutiert, die zu einer erfolgreichen Kooperationsförderung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und schließlich zur Herausbildung des Life-Science-Clusters geführt haben, als Diskutanten begrüßte das Projektteam unter anderem
die Vizepräsidentin der Freien Universität Frau Prof. Dr. Schäfer-Korting, den Leiter von BioTOP, Herrn Dr. Kai Bindseil sowie Herrn Prof. Dr. Erdmann; Am 12. Juli 2011 hielt Frau Dipl.-Psychologin
und Personaltrainerin Christiane Mähler-Bidabadi www.ac-coach.de für alle Interessierten einen Vortrag zum Thema “Zeit- und Selbstmanagement, Leistungsfähigkeit, Gesundheit & Optimismus” im Anschluss unseres Lauftreffs.

Am 14. Juli 2011 luden die Bezirksstadträtin Barbara Loth sowie das Projektbüro “Wissenschaft trifft Wirtschaft” der Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf zu einem “Langen Abend des Projektbüros und Partner” auf das Gelände des Seminaris CampusHotel in der Takustraße 39 ein.
Zu den ca. 70 Gästen zählten unter anderem Dr. Florian Seiff, Geschäftsführer des Innovationszentrum-Berlin-Management GmbH, Dr. Dirk Laßner vom Institut Kardiale Diagnostik, Dr. Safi vom
Biotechnologieverbund Berlin-Brandenburg sowie einzelne Gewerbetreibende aus der Umgebung wie etwa “Tee & Tee”, STA Travel oder aber “Die Laufpartner”.
Den Abschluss des Abends krönte eine Tombola, deren Erlös von rund 300 Euro an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei gehen soll. 08/2011 Das Projektbüro trifft sich im Rahmen der Reihe “WTW vor Ort” mit dem Direktor des Max-Plank-Institutes für Molekulare Genetik und bespricht Ideen für eine gemeinsame künftige Zusammenarbeit; Gemeinsam mit der Bezirksstadträtin Barbara Loth sowie zahlreichen Interessenten aus dem Bezirk besucht das Team des Projektbüros das HELIOS Klinikum Emil von Behring; Am 26. August 2011 findet der erste große “Life Science Day” im Zukunftsort Dahlem statt, der mehr als 300 Besucherinnen und Besucher auf das Gelände des Henry Ford Baus lockte (mehr zur Veranstaltung erfahren Sie unter: www.wissenschaft-trifft-wirtschaft.com 9/2011 Am Mittwoch, dem 7. September 2011, beteiligte sich das PROJEKTteam an der Veranstaltung “Wissensraum Berlin”. Mit dem “Wissensraum Berlin” 2011 nahm sich das Land Berlin Raum und Zeit zu einem zukunftsorientierten Dialog für die Wissensgesellschaft. Acht Wissensinseln präsentierten sich mit jeweils sieben Wissensbäumen und einem Sitzmöbel YouMay auf der Karl-Marx-Allee vor dem KOSMOS. Die Ausstellung und die Wissensinseln waren vom 27. August bis 8. September 2011 in Berlin öffentlich zugänglich. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „WTW vor Ort“ besuchte das Projektbüro das ifp Institut für Produktqualitität GmbH. Das ifp Institut für Produktqualität GmbH mit Sitz in Berlin ist ein unabhängiges Labor- und Kompetenzzentrum für die moderne Lebensmittelanalytik. Als Serviceleister bietet das ifp ein komplettes Dienstleistungsspektrum an, welches auch die Vergabe von Qualitätsprüfsiegeln für Lebensmittelprodukte beinhaltet. Neben der Analytik entwickelt und produziert das ifp innovative Testkits, die heute über ausgewählte Vertriebspartner weltweit vertrieben und vermarktet werden. Zusätzlich ist das Unternehmen in zahlreiche Forschungsvorhaben involviert. Das ifp beschäftigt derzeit über 80 Mitarbeiter. Gleichfalls nahm das Projektteam an der Jahresveranstaltung des Standortmarketingsvereins Berlin Südwest e. V. teil und regte in einem gemeinsamen Gespräch mit der Domäne Dahlem und dem Schlossstraßenmanagement die Idee eines Laufes der Generationen für den April im nächsten Jahr an. 10/2011 Das Projektbüro nahm am 7. Oktober 2011 am Booster Day teil, eine Veranstaltung, die auf den Unternehmer Ulf Leonhard zurückgeht und die zum Ziel hat, Firmen aus Berlin und Umgebung mit möglichen Geldgebern und Sponsoren in Verbindung zu bringen. Am 17. Oktober besuchte der Bundestagsabgeordnete Karl-Georg Wellmann das Projektteam und informierte sich über dessen Inhalte und Aktionen. Gleichfalls trafen sich Manfred Sander und Michael Pawlik mit dem wiedergewählten Bürgermeister Norbert Kopp und stellten ihre Ideen für eine erfolgreiche Wirtschaftsförderung im nächsten Jahr vor. Am Donnerstag, den 20. Oktober 2011 um 10.30 Uhr nahm das PROJEKTbüro an der Neueröffnung des „Berlin Center for Genomics in Biodiversity Research“ in den neu sanierten Laboren des Botanischen Garten und Botanischen Museums Berlin-Dahlem teil. Am 26. Oktober regte Manfed Sander im Rahmen des Wirtschaftsstammtisches die Idee eines Toastmaster-Clubs für den Bezirk an und informierte die anwesenden Vertreter aus der Wirtschaft über die Projekterfolge. 11/2011 Am 8. November 2011 hielt Reiner Marks zum Thema Feinstoffpraxis einen Kurzvortrag nach dem wöchentlichen Lauftreff. Zudem nahm das Projektteam an einem Workshop zum Thema Gender-Mainstreaming und Networking teil und folgte am 14. November einer Einladung der Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden des Haushaltsausschusses Petra Merkel in den Bundestag. Dort informierte sich das Team über die Arbeitsweise des Parlaments und stellte seine Ideen und Schwerpunkte der vergangenen Jahre vor. Mit dem Team von Gesundheit 21 besprachen Manfred Sander und Nina Grebe die zukünftige Zusammenarbeit. 12/2011 Am 14. Dezember 2011 lud das Projektbüro zur zweiten Sitzung des Kuratoriums zur Organisation und Vorbereitung des nächsten Life Science Days, der am 8. Juni 2012, voraussichtlich wieder auf dem Gelände der Freien Universität Berlin im Henry-Ford-Bau stattfinden wird (Mehr Informationen erhalten Sie unter: wtw) www.wissenschaft-trifft-wirtschaft.com. Seit Mai 2011 organisiert das Projektteam an der Seite engagierter Kooperationspartner einen wöchentlichen Lauftreff. Im Kreis aller LäuferInnen und Freunde feierte das Projektteam daher am 13. Dezember seine Weihnachtsfeier. Zum feierlichen Jahresabschluss luden am 15. Dezember die Wirtschaftsförderung und der Unternehmensservice von Berlin Partner GmbH zu den Wirtschaftsgesprächen ins Haus am Waldsee ein. Am 21. Dezember besuchte das Projektteam im Rahmen der Veranstaltungsreihe „WTW vor Ort“ die Science Gallery der Max-Plack-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, wo Wissenschaft zum Anfassen, Ausprobieren und Entdecken möglich ist. Mehr Informationen gibt es unter: max-planck-science-gallery. Das Projekt lief nicht wie geplant zum Jahresende 2011 aus, sondern wurde um weitere fünf Monate bis zum Mai 2012 verlängert. 01/2012 Gemeinsam mit Dr. Gerhard Raetz vom Innovations- und Gründerzentrum (IZBM) besuchten Manfred Sander, Leiter des Projektbüros „Wissenschaft trifft Wirtschaft“ (WTW), Nina Grebe und Berndt Bartel das Gelände des Charlottenburger-Innovationscentrum (CHIC) am 17. Januar 2011 und informierten sich über das Gründerzentrum und mögliche Vernetzungsstrategien zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Im Anschluss stand ein Besuch bei der erfolgreichen Ausgründung HUMEDICS GmbH auf dem Programm, ein Spezialist für die akute und mobile Messung der individuellen Leberfunktion am Patientenbett. Passend zum 300. Geburtstag des preußischen Königs, Friedrich dem Großen, lud die Gesellschaft für Erdkunde am 24. Januar 2012 zum Neujahrsempfang in das Alexander-von-Humboldt-Haus in der Arno-Holz-Straße in Berlin-Steglitz ein. Geladen waren Freunde und Bekannte, Wissenschaftler und Wissenschaftsinteressierte sowie das Projektteam. Im Jahre 1828 gründeten der Stettiner Kartograph Heinrich Berghaus und der Quedlinburger Carl Ritter, seines Zeichens Begründer der wissenschaftlichen Geographie, die Gesellschaft für Erdkunde unter Mitwirkung des berühmten Naturwissenschaftlers Alexander von Humboldt . Weitere Informationen zur Gesellschaft finden Sie unter:gfe-berlin. Am Dienstag, den 31. Januar 2012, besucht das Team von Manfred Sander das Institut in der Moltkestraße. Manfred Sander, Projektleiter: „Ich freue mich auf unsere Führung. Das Institut für Kardiale Diagnostik ist ein herausragendes Beispiel für Spitzenforschung in Dahlem.“Das Institut für Kardiale Diagnostik (IKDT) schreibt seit 2002 eine beeindruckende Erfolgsgeschichte. Das Institut, mit seinem Sitz im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf, gehört zu den führenden kardiologischen Diagnostiklaboren für das Krankheitsbild Virale Herzmuskelerkrankung und Dilatative Kardiomyopathie (DCM) in Deutschland. Mehr Info: ikdt.de 02/2012 Am 25.02.2012 besuchte das Projektteam die Bremer Landesvertretung, wo die neue innovative Publikation mit dem Titel ‘H2B Studieren, forschen, leben in Bremen und Bremerhaven’ das Land Bremen in einer der renommierten Wochenzeitung “Die Zeit” und in „ZEIT-CAMPUS“ präsentiert wurde. Bremen wirbt für das Studium der MINT-Fächer an seinen Hochschulen. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Im Anschluss der Präsentation konnten in persönlichen Gesprächen mit der Bremer Wirtschaftsförderung und der Projektleitung “Wissenschaft trifft Wirtschaft” die aktive Teilnahme am Life Science Day 2012 besprochen werden.

“Wissenschaft muss nicht immer kompliziert sein – Wissenschaft kann durchaus Spaß machen und unterhaltsam sein” unter diesem Motto besuchte das WtW-Team am 27. Februar 2012 den Berliner Science Slam im Lido..
„Beim Science Slam handelt es sich wie bei seinem Vorbild, dem Poetry Slam, um einen Wettbewerb im Vortragen“, erklärt Dr. Julia Offe, Organisatorin des deutschlandweiten Wettbewerbs. „Anstelle selbstgeschriebener Texte präsentieren die Teilnehmer hier jedoch selbst erarbeitete Forschungsergebnisse. Das Publikum bildet die Jury und bestimmt, wer am Ende des Abends zum Science-Slam-Sieger gekürt wird“, führt Offe weiter aus. Im Vordergrund steht allerdings nicht der wissenschaftliche Wert der Arbeit, sondern die informative und unterhaltsame Darstellung der eigenen Forschungsergebnisse. Beteiligen kann sich jeder, der Lust hat und gern einmal auf einer Bühne stehen will. Egal ob Naturwissenschaftler oder Geisteswissenschaftler, wer einmal wissen möchte, wie es ist, vor einem Publikum aufzutreten und seine wissenschaftliche Arbeit einmal anders zu präsentieren als im akademischen Kreis, der darf sich gern melden. „Dabei ist alles erlaubt“, betont Julia Offe. Der Wettbewerb tourt neben Berlin durch die Städte Chemnitz, Münster, Marburg, Halle, Hannover, Braunschweig, Köln und Hamburg. Die zehn besten Science Slammer aus allen Bundesländern kommen anschließend beim Deutschlandslam zusammen, wo der beste Slammer unter ihnen ermittelt wird.

Life Science Day - Radiospot

MP3-Dokument (783.1 kB)