Drucksache - 0958/IV  

 
 
Betreff: Familienzentren
Status:öffentlichAktenzeichen:660
 Ursprungaktuell
Initiator:GRÜNE-FraktionGRÜNE-Fraktion
Verfasser:Köhne, Stahr 
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Vorberatung
18.06.2014 
29. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin überwiesen   
Jugendhilfeausschuss Empfehlung
26.08.2014 
27. öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Entscheidung
17.09.2014 
30. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   

Sachverhalt
Anlagen:
1. Ursprungsantrag vom 02.06.2014
2. BE JHA vom 26.08.2014
3. Version vom 23.09.2014
4. Beschluss vom 17.09.2014

Die BVV möge beschließen:

 

 

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, dafür Sorge zu tragen, dass mindestens eines der im Bezirk eingerichteten Familienförderzentren einen Schwerpunkt beim Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf setzt und entsprechende Unterstützungsangebote macht.

 

Begründung:

 

Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren, ist nach wie vor eine große Herausforderung, sowohl für junge Väter, aber insbesondere auch für junge Mütter. Ein familienfreundlicher Bezirk wie Steglitz-Zehlendorf sollte dafür mehr Unterstützung bieten. Dies ließe sich einfach in die neu entstandenen Familienförderzentren integrieren.

 

 

 

Berlin Steglitz-Zehlendorf, den 02.06.2014

 

 

Für die Fraktion GRÜNE

 

 

Köhne                             Stahr

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Der Antrag wurde am 26.08.2014 in der 27. Sitzung des Jugendhilfeausschusses beraten und wie folgt geändert:

 

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, dafür Sorge zu tragen, dass mindestens eines der im Bezirk eingerichteten Familienzentren einen Schwerpunkt beim Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf setzt und entsprechende Unterstützungsangebote macht oder, falls der Bezirk ein bezirkliches Familienbüro einrichtet, die genannten Aufgaben von diesem wahrgenommen werden.

 

Begründung:

 

Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren, ist nach wie vor eine große Herausforderung, sowohl für junge Väter, aber insbesondere auch für junge Mütter. Ein familienfreundlicher Bezirk wie Steglitz-Zehlendorf sollte dafür mehr Unterstützung bieten. Dies ließe sich einfach in die neu entstandenen Familienzentren integrieren.

 

Außerdem wurde der Betreff geändert von „Familienförderzentren“ in „Familienzentren.“

 

Bei einer Abstimmung wurde der Antrag in der geänderten Fassung mit 13 Ja-Stimmen und keiner Nein-Stimme bei keiner Enthaltung angenommen.

 

Der Bezirksverordnetenversammlung wird die Annahme des Antrags in der geänderten Fassung empfohlen.

 

 

Krohm

Ausschussvorsitzende

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

Die BVV hat in ihrer 30. Sitzung am 17.09.2014 beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, dafür Sorge zu tragen, dass mindestens eines der im Bezirk eingerichteten Familienzentren einen Schwerpunkt beim Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf setzt und entsprechende Unterstützungsangebote macht oder, falls der Bezirk ein bezirkliches Familienbüro einrichtet, die genannten Aufgaben von diesem wahrgenommen werden.

 

 

Rögner-Francke

Bezirksverordnetenvorsteher

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Parlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen