Klimaschutzbeirat Steglitz-Zehlendorf

Worum geht es?

Der Klimaschutzbeirat ist ein ehrenamtliches Gremium, das seit 2010 die Klimaschutzmaßnahmen des Bezirks unterstützt. Er hat das Bezirksamt bei der Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzepts beraten und begleitet nun dessen Umsetzung und Weiterentwicklung. Dazu formuliert der Beirat Vorschläge und Empfehlungen, fördert Klimaschutzaktivitäten der Bürgerinnen und Bürger in Steglitz-Zehlendorf und betreibt Öffentlichkeitsarbeit, etwa durch eigene Veranstaltungen. Im Rahmen ihrer jeweiligen Einflussmöglichkeiten unterstützen die einzelnen Mitglieder des Klimaschutzbeirats verschiedene Maßnahmen.

Die Mitglieder des Klimaschutzbeirats

  • Rolf Breidenbach, FDP-Fraktion Steglitz-Zehlendorf
  • Richard Furch, Haus- und Grundbesitzerverein Berlin-Zehlendorf v.1895 e.V.
  • Michael Gaedicke, Grüne-Fraktion Steglitz-Zehlendorf
  • Thomas Herrmann, Berlin.Südwest e.V. (Sprecher)
  • Dr. Gerd Kaiser, Ev. Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf (Sprecher)
  • Hans-Walter Krause, Linke-Fraktion Steglitz-Zehlendorf
  • Deborah Kröger, Kinder- und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf
  • Jens Kronhagel, CDU-Fraktion Steglitz-Zehlendorf
  • Ralf-Jürgen Krüger, Bezirksverband der Kleingärtner Steglitz e.V.
  • Matthias Krümmel, BUND Landesverband Berlin e.V.
  • Michael Pawlik, Wirtschaftsförderung BA Steglitz-Zehlendorf
  • Michael Podlesny, Aktionskreis Energie e.V.
  • Volker Ries, degewo AG
  • Sabine Stanelle, VCD Landesverband Nordost
  • Barbara von Boroviczeny, Berliner Mieterverein e.V.
  • Rainer Ziffels, SPD-Fraktion Steglitz-Zehlendorf von Berlin
  • N.N., Bezirksschüler-Ausschuss Steglitz-Zehlendorf
  • N.N., AFD-Fraktion Steglitz-Zehlendorf
  • Maren Schellenberg, Bezirksstadträtin für die Abteilung Immobilien, Umwelt und Tiefbau
  • Dagmar Birkelbach, BA Steglitz-Zehlendorf
  • Marion Reichardt, BA Steglitz-Zehlendorf

Veranstaltungen und Stellungnahmen des Klimaschutzbeirats

  • Diskussionsveranstaltung „Klimagerechte Stadtplanung“ (in Kooperation mit dem Aktionskreis Energie e. V.), 5. November 2013: Kurzbericht