Geplantes Schutzgebiet in Lichterfelde-Süd

(ehemals "Parks Range")

Worum geht es?

Großer Feuerfalter
Großer Feuerfalter Bild: © Anne Loba

Für das bis 1993 betriebene Militärübungsgelände „Parks Range“ in Lichterfelde Süd und angrenzende Flächen (insg. ca. 110 ha) wurden die Naturschutz-Wertigkeiten untersucht.
Für weite Bereiche ist eine Offenhaltung und Unterschutzstellung vorgesehen, da sich das Gelände zu einer für den Artenschutz bedeutsamen Kulturlandschaft entwickelt hat. Das Gebiet ist aufgrund seiner Größe und Unzerschnittenheit, dem Vorkommen teils streng geschützter Arten sowie der Vielfalt der Biotope und Arten für den Naturschutz als sehr wertvoll einzustufen. Daran hat die extensive Beweidungsnutzung, die seit rund 20 Jahren auf dem Gelände durchgeführt wird, wesentlichen Anteil. Die Bildergalerie unten gibt hierzu einen ersten Eindruck.

Die Bezirksverordnetenversammlung hatte daher in ihrer Sitzung am 20.06.2012 unter Beschluss Nr. 148 beschlossen:

„Das Bezirksamt wird gebeten, die notwendigen naturschutzrechtlichen und -fachlichen Vorarbeiten in Bezug auf das Gelände südlich der Réaumurstraße in Lichterfelde-Süd durchzuführen bzw. zu beauftragen, um ggf. die ökologisch wertvolle, halboffene Weidelandschaft mit Rote-Liste-Arten als Landschaftsschutzgebiet sichern zu können.“

Das Bezirksamt hat durch eine Naturschutz- und Landschaftsentwicklungsstudie für ein zukünftiges Schutzgebiet Lichterfelde-Süd und in einem Bericht an die BVV vom 29.01 2013 diesen Auftrag erfüllt.

Parallel zum städtebaulichen Workshop wurde 2014 die Perspektive für die “Grüne Mitte” erarbeitet.
Als Baustein für ein Gesamtkonzept für die Lichterfelder Weidelandschaft im Rahmen einer künftigen Schutzgebietsausweisung ist das 2016-2017 erarbeitete Gutachten zum „Beweidungs- und Pflegemanagement Lichterfelde Süd“ zu verstehen. Darin werden die praktizierten Pflege-, Lenkungs- und Beweidungsmaßnahmen benannt und deren Effekte zur Förderung der Struktur- und Artenvielfalt und zur Entwicklung eines außergewöhnlich attraktiven Landschaftsbildes aufgezeigt.

Darüber hinaus wurde 2017 ein Leitbild aus naturschutzfachlicher Sicht erarbeitet. Es stellt Leitideen für die Weiterentwicklung der Lichterfelder Weidelandschaft und die Anknüpfung an das künftige Wohngebiet dar. Neben den Anforderungen des Naturschutzes werden darin auch die Aspekte der Erholung und der Umweltbildung berücksichtigt.

Bilder aus dem geplanten Schutzgebiet

zur Bildergalerie

Weiterführende Informationen