Altlasten im Bezirk Steglitz-Zehlendorf

Deponie Wannsee

Auf dem Gelände der heutigen Deponie Wannsee wurden bis auf 6 m Tiefe nach dem 2. Weltkrieg bis 1960 Sand und Kies abgebaut. Anschließend wurden seit 1958 bis 1979 auf einer Gesamtfläche von ca. 52 ha insgesamt knapp 29 Millionen m³ Abfälle abgelagert. Darunter 15 Millionen m³ Abfälle aus Haushaltungen und Gewerbe, 13 Millionen m³ Industrieabfälle und ca. 410.000 m³ flüssige Sonderabfälle. mehr

Grundwasserschaden Dahlemer Weg

Auf dem Standort am Dahlemer Weg befand sich zwischen Mitte der 1950er Jahre und ungefähr 1977 eine chemische Reinigung. Mitte der 1980er Jahre wurden Verunreinigungen des Bodens und des Grundwassers entdeckt. Offensichtlich gelangte während des Betriebes der Reinigung eine sehr große Menge des Reinigungsmittels Tetrachlorethen in den Untergrund. mehr

Deponie Sachtlebenstrasse

Kleine Torfvorkommen in der Nähe des Buschgrabens und der extreme Brennstoffmangel in der Nachkriegszeit führten dazu, dass in den Jahren bis 1950 Torf für Heizzwecke entnommen wurde. Die BSR füllte dann zwischen 1950 und 1958 auf einer Fläche von ca. 35.000 m² insgesamt 371.000 m³ Abfälle aus Haushaltung und Gewerbe in die entstandenen Löcher. Im Süden wurde danach eine Kleingartenkolonie errichtet. mehr

Haynauer Str. 58

Auf dem Grundstück wurden zwischen 1952 und 1986 verschiedene Altchemikalien aufbereitet, insbesondere verunreinigte Lösungsmittel, Lacke und Lack­reste sowie Chemierückstände. Seit 1967 wurden zeitweise auch Altöl sowie Trafoöle, Testbenzin und Petroleum aufbereitet. Der Betrieb wurde 1986 eingestellt. Danach begannen umfangreiche Sanierungsmaßnahmen. mehr