Fluchtlinien

Herzlich Willkommen in der für Auskünfte aus Fluchtlinien- und Bebauungsplänen zuständigen Gruppe!

Link zu: Fluchtlinienauskunft
Fluchtlinienplanausschnitt Bild: Fachbereich Kataster und Vermessung

Bei uns erhalten Sie Auskünfte über Fluchtlinien aus förmlich festgestellten Fluchtlinienplänen und über Straßenbegrenzungslinien sowie Baugrenzen und Baulinien aus festgesetzten Bebauungsplänen.

Fluchtlinien dienen der Festlegung von öffentlichen Straßen und Plätzen und der Einhaltung der Bebauung auf Grundstücken. Das heißt, die Straßenfluchtlinie gibt vor, wo öffentliche Straßen und Plätze angelegt oder verändert werden bzw. wie breit sie sind. Die Baufluchtlinie legt fest, wo auf den Grundstücken Baukörper errichtet werden dürfen bzw. welche Linie sie (nach vorne und teilweise auch nach hinten) nicht überschreiten dürfen. Rechtsgrundlage war das Preußische Fluchtliniengesetz von 1875. Mit Einführung des Gesetzes über die städtebauliche Planung für Groß-Berlin von 1949 wurden keine Straßen- und Baufluchtlinien, sondern Straßenbegrenzungslinien, Baugrenzen und Baulinien in Bebauungsplänen festgesetzt. Baugrenzen dürfen nicht überschritten werden, Baulinien müssen zwingend eingehalten werden.

Weitere Auskünfte zu den Bebauungsplänen und zur Bebaubarkeit von Grundstücken erhalten Sie im Fachbereich Stadtplanung für den ehemaligen Bezirk Steglitz bei Herrn Mai unter der Telefonnummer (030) 90299-7724 im Zimmer E 207 und für den ehemaligen Bezirk Zehlendorf bei Herrn Gottschalk unter der Telefonnummer (030) 90299-5430 im Zimmer E 216.