Die Gesamtsanierung der Fichtenberg-Oberschule in Steglitz-Zehlendorf ist gesichert!

Pressemitteilung Nr. 793 vom 30.09.2016

Die Fichtenberg-Oberschule gilt als Symbol des Sanierungsstaus an unseren Schulen in der Stadt. Der Senat hat im Rahmen des Investitionsprogramms 2016 bis 2020 die Gesamtsanierung der Fichtenberg-Oberschule in Steglitz-Zehlendorf beschlossen. Insgesamt sind für die kommenden vier Jahre 20,57 Millionen Euro für das Bauvorhaben eingeplant, nachdem fünf Millionen Euro aus den SIWA-Mitteln (Sondervermögen Infrastruktur Wachsende Stadt) bereits vom Bezirk angemeldet und bewilligt wurden. Davon werden im nächsten Jahr die Aula instand gesetzt und die Gesamtplanung des Bauvorhabens finanziert. Durch die jetzt zusätzlich veranschlagten Mittel wird die Schule auch durch so genannte Modulare Ergänzungsbauten nachhaltig erweitert und ist somit auf die zukünftig steigenden Schülerzahlen vorbereitet. Aber auch die Fassade und das marode Dach werden instandgesetzt, so dass hier in Steglitz eine komplett sanierte, denkmalgeschützte Schule, die den modernsten Anforderungen entspricht, entsteht.

Dazu Bezirksstadträtin Cerstin Richter-Kotowski: „Die Gesamtsanierung der Fichtenberg-Oberschule ist ein gutes Beispiel für die gelungene Zusammenarbeit zwischen dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf und dem Senat. Ich möchte mich ausdrücklich bei Thomas Heilmann und Matthias Kollatz-Ahnen für die überparteiliche Kooperation bedanken! Ich freue mich, dass die Schülerinnen und Schüler zukünftig in einer modernen und zeitgemäßen Umgebung lernen können.“

Der Schulleiter der Fichtenberg-Oberschule, Andreas Steiner, freut sich sehr, dass die Sanierung der Schule nun gesichert ist und dankt für die gute Kommunikation zwischen allen Beteiligten.

Kontakt

Büro der Bezirksstadträtin

Tel.:
(030) 90299-7701