Sperrung der Gehwege und Einbahnstraßen-Regelung auf der Moltkestraßenbrücke am S-Bahnhof Botanischer Garten

Pressemitteilung Nr. 1082 vom 07.12.2017

Aufgrund großer Schäden in der Tragkonstruktion der Gehwegbereiche der Moltkestraßenbrücke am S-Bahnhof Botanischer Garten hat die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz die Entscheidung getroffen, diese voraussichtlich noch vor Weihnachten zu sperren und mit Bauzäunen abzusichern.
Damit Fußgängerinnen und Fußgänger den Zugang zum S-Bahnhof Botanischer Garten auch weiterhin sicher erreichen können, wird die Brücke zur Einbahnstraße und auf der Ostseite der Fahrbahn ein Fußweg angelegt. Fahrzeuge dürfen die Brücke dann nur noch in nördlicher Richtung vom Gardeschützenweg aus und mit maximaler Breite von 2,20 Meter überqueren. Der Fahrzeugverkehr in südlicher Richtung kann über die Straße Unter den Eichen am Wolfensteindamm, am Hindenburgdamm oder der Drakestraße die S-Bahntrasse unterqueren.

Die ursprüngliche Planung aus dem Sommer, die Brücke für den Fahrzeugverkehr ganz zu sperren, wurde auf Wunsch anliegender Geschäftsleute und der Bezirksverordnetenversammlung überprüft und in ausführlichen Abstimmungen mit Senatsverwaltung, Polizei und Feuerwehr abgeändert. Die Offenhaltung für den Fahrzeugverkehr in beide Richtungen ist aus Platz- und Sicherheitsgründen nicht möglich.

Dazu Bezirksstadtrat Michael Karnetzki:
„Die Sicherheit der Fußgängerinnen und Fußgänger und die Erreichbarkeit des S-Bahnhofs haben für das Bezirksamt oberste Priorität.“

Alle, die trotz des ohnehin bestehenden Verbots Fahrräder am Brückengeländer befestigt haben, werden im eigenen Interesse gebeten, die Fahrräder zu entfernen. Nach der Absperrung werden die Fahrräder nicht mehr erreichbar sein.