internationales literaturfestival berlin 2017 - die Schwartzsche Villa ist Partner

Pressemitteilung Nr. 741 vom 07.09.2017
  • Samstag, 9. September, 19 Uhr, Schwartzsche Villa, Grunewaldstr. 55, 12165 Berlin: Artur Klinaŭ (Belarus) liest aus seinem Roman „Shklatara“ (Buchpremiere!)

Artur Klinaŭ (geb. 1965 in Minsk) wurde durch seinen historisch-autobiografischen Stadtführer „Minsk. Sonnenstadt der Träume“ bekannt. Die belarussische Hauptstadt ist auch Schauplatz der Dreiecksliebesgeschichte, die in „Shklatara“ auf satirische Weise vor dem Hintergrund der von Demonstrationen gegen Amtsinhaber Lukaschenka begleiteten Präsidentschaftswahlen im März 2010 erzählt wird.
Der »ätzende, aber nicht unattraktive Zynismus ist durchaus typisch für die Generation der Intellektuellen, für die … Klinaŭ steht« (Ingo Petz, »SZ«).

Eintritt: 8 € / ermäßigt 6 € / Schüler 4 €
Karten / Infos: (030) 25 48 91 00, Mo-Fr von 14 bis 18 Uhr
Schwartzsche Villa, Grunewaldstr. 55, 12165 Berlin

  • Sonntag, 10. September, 19 Uhr, Schwartzsche Villa, Grunewaldstr. 55, 12165 Berlin: Cécile Wajsbrot (Frankreich) liest aus ihrem Roman „Eclipse“

Ein fast vergessenes Lied weckt Erinnerungen an Liebschaften, lässt an Orte denken, die mit Glück, Schmerz oder Trauer verbunden sind: In ihrem jüngsten Roman »Eclipse« webt die Flaneuse, Stadtsemiotikerin und Spurensucherin Cécile Wajsbrot die visuellen und akustischen Eindrücke einer Fotografin in Paris zu einem dichten Stoff des Lebens.
»Wajsbrot entwickelt eine imponierende Meisterschaft darin, Formulierungen für die quälende Ungewissheit und die Fragilität der Existenz zu finden.« (Eberhard Geisler, »NZZ«)

Eintritt: 8 € / ermäßigt 6 € / Schüler 4 €
Karten / Infos: (030) 25 48 91 00, Mo-Fr von 14 bis 18 Uhr
Schwartzsche Villa, Grunewaldstr. 55, 12165 Berlin

Veranstalter: internationales literaturfestival berlin und Kulturamt Steglitz-Zehlendorf
www.literaturfestival.com
www.kultur-steglitz-zehlendorf.de