Coronavirus COVID-19

|+++ In allen Dienstgebäuden des Bezirksamts gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.+++|

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

"Die Natur zur Liebe - Vertonte Lyrik" in der Schwartzschen Villa am 06.12.2013

Pressemitteilung vom 30.11.2013

Freitag, 6. Dezember 2013, 19.00 Uhr
Schwartzsche Villa, Grunewaldstr. 55, 12165 Berlin
Eintritt: 15 € (10 €)
Kartenvorbestellung: (030) 90299-2302
E-Mail

Im Jahr 2012 hatte das Kulturamt Steglitz-Zehlendorf Berliner Komponisten mit der Vertonung zeitgenössischer Gedichte beauftragt. Nach der Veranstaltung in der Schwartzschen Villa entstand die Idee, ein weiteres Programm zu entwickeln: Klassische Lyrik-Vertonungen mit zeitgenössischen zu mischen: Ein Versuch über die Bandbreite vertonter Lyrik. Die Themen: Natur und Liebe. Noch immer. Programm: Franz Schubert: „Der Hirt auf dem Felsen“ Lyrik: Wilhelm Müller und Karl August Varnhagen von Ense
Stepha Schweiger: „hiddensee, südstrand, die winkende Bucht“ Lyrik: Ulrike Draesner
Robert Schumann: Liederkreis op. 24 Lyrik: Heinrich Heine
Martin Daske: “fossile Farne” Lyrik: Marion Poschmann
Franz Schubert: „Auf dem Strom“ Lyrik: Ludwig Rellstab
Samuel Tramin: „Spezialgebiet-Strandstück“ Lyrik: Rainer Stolz Dazu kurze Lesungen: Marion Poschmann liest aus den Gedichtbänden „Verschlossene Kammern“, „Grund zum Schlafen“ und „Geistersehen“.
Ulrike Draesner liest aus dem Gedichtband „berührte orte“ sowie dem unveröffentlichten Manuskript „subsong“.
Rainer Stolz liest aus den Gedichtbänden „Während mich die Stadt erfindet“ und „Spötter und Schwärmer“ sowie dem unveröffentlichten Manuskript „Selbstporträt mit Chefkalender“. Musiker: – Roman Trekel – Bariton
singt u.a. an der Berliner Staatsoper sowie in Bayreuth und gilt darüber hinaus als einer der herausragenden Liedinterpreten seiner Generation.
- Dana Sturm – Klavier
führt eine rege Konzerttätigkeit als Solistin, Kammermusikerin, Liedbegleiterin und Cembalistin ins In- und Ausland.
- Isa von Wedemeyer – Cello
wurde 2002 Mitglied der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim. Sie tritt in verschiedenen Ensembles und als Solistin im In- und Ausland auf. Komponisten und Autoren: – Rainer Stolz erhielt für seine Lyrik zahlreiche Stipendien, u.a. das Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste.

- Marion Poschmann lebt als freie Schriftstellerin in Berlin. Sie war Finalistin beim Deutschen Buchpreis 2013 (Shortlist) mit “Die Sonnenposition”. Sie ist am 02.11.2013 in Braunschweig mit dem renommierten Wilhelm-Raabe-Literaturpreis ausgezeichnet worden und erhielt die Auszeichnung für ihren neuen Roman „Die Sonnenposition“. „Marion Poschmann ist eine Meisterin der Camouflage und der Mimikry, der Spiegelung und Täuschung, der Dialektik des Sich-Zeigens und des Verbergens“, hieß es in der Begründung der neunköpfigen Jury.

- Ulrike Draesner lebt als Dichterin, Prosaautorin und Essayistin in Berlin. Für ihr Werk erhielt sie mehrere Preise, u.a. den Roswitha-Literaturpreis 2013. Die Autorin nahm den ältesten deutschen Literaturpreis für Frauen in Bad Gandersheim entgegen, wie ein Sprecher der Stadt berichtete. Die Jury würdigte Draesner als eine der vielseitigsten deutschen Schriftstellerinnen. Sie zeige „eine erstaunliche Bandbreite an Themen, Ideen und Vorlieben für das, was oft in der Literatur zu kurz kommt: Den spielerischen Umgang mit Sprache, Form und Inhalten“.

- Martin Daske ist freischaffender Komponist, Autor, Regisseur und Produzent in Berlin.

- Stepha Kreszend Schweiger ist Avantgarde-Komponistin. Sie studierte in Berlin, Paris und Den Haag. Vom Berliner Senat erhielt sie einen Kompositionsauftrag für ein Musiktheaterwerk.

- Samuel Tramin ist Pianist und Komponist. Mit anderen gründete er die Atonale e.V. und initiierte die Reihe „Zeitgenössische Lyrik/Zeitgenössische Musik“. Veranstalter: Kulturamt Steglitz-Zehlendorf, Website