Coronavirus COVID-19

|+++ In allen Dienstgebäuden des Bezirksamts gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.+++|

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

Bezirk Steglitz-Zehlendorf hängt neue Energieausweise aus - Fototermin am 25.09.2013

Pressemitteilung vom 22.09.2013

Der Bezirk informiert über den schonenden Umgang mit Energie und baut seine Vorreiterrolle aus. Bis Oktober diesen Jahres werden alle Energieausweise durch aktuelle ersetzt. Sie geben Auskunft über den jeweiligen Verbrauch von Strom und Wärme in den letzten 3 Jahren im Vergleich zum Durchschnitt des Gebäudetyps, sogenannte Verbrauchsausweise. Die Liste aller Ausweise wird dann wieder im Internet veröffentlicht. “Transparenz” so Christa Markl-Vieto, Stadträtin für Jugend, Gesundheit, Umwelt und Tiefbau, “ist Voraussetzung dafür, dass die Wähler die Verwaltung kontrollieren können”. Sie wird gemeinsam mit ihrem Kollegen Michael Karnetzki, Bezirksstadtrat für Immobilien und Verkehr, den ersten neuen Energieausweis am 25. September 2013, um 14.30 Uhr, in der Nord-Grundschule in der Potsdamer Straße Ecke Fischerhüttenstr. aushängen. Damit kann sich jede/r Interessierte und jede/r Nutzer/in eines bezirkseigenen Gebäudes darüber informieren, wie gut oder schlecht das jeweilige Gebäude dasteht.
Seit 2006 sind alle öffentlichen Gebäude Europas mit Energieausweisen auszustatten. Dieser Verpflichtung, die sich aus einer Richtlinie für Gebäudeeffizienz der Europäischen Gemeinschaft ergibt, war der Bezirk Steglitz-Zehlendorf schon im Februar 2006 als erste Gemeinde Europas umfänglich nachgekommen. Seitdem stehen die Verbrauchszahlen aller Liegenschaften im Internet.
Die Ausweise haben eine Gültigkeit von 10 Jahren. Der Bezirk möchte aber, wie Michael Karnetzki, der für den Unterhalt der Gebäude zuständige Stadtrat, erläuterte, möglichst aktuell über den realen Verbrauch von Strom und Wärme informieren. Die Liste der Gebäude kann im “Internet”:htttp://umsz.de eingesehen und heruntergeladen werden.