Coronavirus COVID-19

|+++ In allen Dienstgebäuden des Bezirksamts gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.+++|

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

Lesung mit Jan Cornelius in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek am 15.10.2013

Pressemitteilung vom 30.09.2013

In seinem autobiographisch geprägten Roman erzählt Cornelius in satirischer Art die Geschichte eines Rumäniendeutschen, der unter Ceausescu sozialisiert wird und dem die Securitate Magenkrämpfe beschert. Es bleibt ihm irgendwann in den 70er Jahren nichts anderes übrig, als ohne Frau und Kind nach Deutschland zu flüchten und sich hier als Dolmetscher für Französisch, aber auch für das Rumänische, zu etablieren. In dieser Tätigkeit und im Wandel der Zeiten wundert er sich darüber, dass sich der Osten und der Westen doch ähnlich sind: Es kommt eben immer darauf an, welche Person das betrachtet. Er träumt davon, immer da zu sein, wo er gerade nicht ist, auch als Frau und Kind endlich wieder bei ihm sind.
Der Autor ist bekannt für seine Ost-West-Satiren, die seit Jahren mit großem Erfolg im WDR-Hörfunk gesendet werden. Lachen und Leid liegen in Cornelius‘ Buch nah beieinander.

Termin: Dienstag, 15. Oktober 2013, um 19:00 Uhr Eintritt: frei (um Voranmeldung unter Tel. (030) 90299-2410 wird gebeten) Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin
Veranstalter: Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk Berlin der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Information: (030) 90299-2410