Coronavirus COVID-19

+++ In allen Dienstgebäuden des Bezirksamtes gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. +++

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

Eröffnung der Ausstellung "Kauf mich!" in der Schwartzschen Villa am 18.04.2013

Pressemitteilung vom 09.04.2013

Die Eröffnung der Ausstellung “Kauf mich! Malerei und Installationen” findet am Donnerstag, 18. April 2013, um 19.00 Uhr in der Schwartzschen Villa, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin, statt. Dauer der Ausstellung: 19. April bis 2. Juni 2013 Öffnungszeiten : Di-So von 10-18 Uhr (Pfingstmontag geschlossen) Eintritt: frei Informationen: (030) 90299-2302 Pressebilder zur Ausstellung können Sie unter folgendem Link herunterladen: http://www.kultur-steglitz-zehlendorf.de/presse.html. Künstlerinnen und Künstler: Ruben Aubrecht, Mona Babl, Wiking Bohns, Sibylle Brühn, Elisa Daubner, Patricia Dreyfus, Albrecht Fersch, Nicolas Freitag, Hanna Sofie Frenzel, Bojan Hocevar, Astrid Jahns, Sandra Lange, Albert Markert, Tobias Marx, Ulrike Münchhoff, Erkan Öznur, POGO, Nadja Schüller-Ost, YLS Yvonne Lee Schultz, Isabella Sedeka, Sebastian Siechold, Claudia Speer, Tom Swary, Wolfgang Teichert und Sigurd Wendland

Die Lage der Schwartzschen Villa am Ende der Schlossstraße mit ihren vielen Geschäften war Ausgangspunkt der Idee zu dieser Ausstellung: Kaufen, gekauft und verkauft werden. Waren und ihr künstlicher Charakter. Kunst und ihr Warencharakter. An der offenen Ausschreibung des Kulturamtes Steglitz-Zehlendorf haben sich 141 Künstlerinnen und Künstler beteiligt, 25 wurden mit ihren Arbeiten von einer Jury ausgewählt. Alle leben oder arbeiten in Berlin.
Die Ausstellung spiegelt Ausschnitte unserer Welt wider, in der alles käuflich ist. Die Künstlerinnen und Künstler setzen sich ernsthaft, ironisch oder auch bitterböse damit auseinander. Einige reflektieren ihre Position auf dem Kunstmarkt, ihre eigene Käuflichkeit. Entstanden ist eine Ausstellung zum Nachdenken, Nachfragen und manchmal auch zum Lachen. „Die in der Ausstellung „Kauf mich“ versammelten künstlerischen Positionen befassen sich mit konsumtiven Codes, mit der Markenbildung („Branding“) von Produkten, mit Werbestrategien, mit Logos und Namen von Marken und Firmen und wie diese den Alltag prägen. Sie thematisieren die Stigmatisierung gesellschaftlicher Randgruppen durch Konsum, das Doppelspiel von Sexualisierung des Konsums und Kommerzialisierung des Sexuellen, die Frage von Armut und Ausschluss aus der Warenwelt, die Folgen des Kommerziellen für die Umwelt und den Umgang mit dem Verpackungsmüll, dem Preisbild als Prägung von Wirklichkeit, die Beziehung zwischen dem Städtischen, der Architektur und dem Kommerziellen und schließlich vor allem auch den Fetischcharakter oder auch die Banalität der Warenwelt.“ Martin Schönfeld, Kunsthistoriker und Mitglied der Jury Angaben zu den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern: Ruben Aubrecht
1980 geboren in Österreich
2001-2006 Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien, Computer- und Videokunst

Mona Babl
1970 geboren in Regensburg
1990-1995 Architekturstudium, TFH Berlin, Diplom
1997-2004 Studium der Freien Kunst/ Bildhauerei, Kunsthochschule Berlin Weißensee
Meisterschülerin bei Karin Sander
2004 Gründung der Künstlergruppe msk7

Wiking Bohns
1964 geboren in Reutlingen, Baden-Württemberg
1993-1999 Studium der Malerei und Plastik, Hochschule der Künste, Berlin
1999 Ernennung zum Meisterschüler, Hochschule der Künste, Berlin
1998-2000 Stipendiat der Karl-Hofer-Gesellschaft, Berlin
2002 DAAD-Stipendium Montréal, Québec, Kanada

Sibylle Brühn
1966 geboren in Bippen
Nach langer Tätigkeit in der Musikindustrie seit 2011 Experimente mit Form, Farbe und Beschaffenheit diverser Gesteinstypen

Elisa Daubner
geboren 1981 in Bielefeld
Studium Freie Kunst:
2005-2006 Burg Giebichenstein, Halle/Saale
2007-2008 Escuela Nacional de Artes Plásticas, Mexiko Stadt
2008-2011 Kunsthochschule Berlin Weißensee
2011-2012 Meisterschülerin bei Hanns Schimansky

Patricia Dreyfus
Schweizerin und Französin
Autodidaktin, begann ihre Karriere als Realisatorin von Videos in Paris
regelmäßige Ausstellungen in Europa und den USA

Albrecht Fersch
1970 geboren in Unterfranken
zahlreiche Ausstellungen – Malerei, Installation, Performance
Leitung von Gestaltungswerkstätten, Eiskünstler-Aufträge
Bühnenbildgestaltungen im Mondstaubtheater Zwickau
Künstlerischer Leiter des SUPERTHEATER 2012

Nicolas Freitag
1964 geboren in Salon de Provence (F)
1989-1995 Studium der Freien Kunst an der Muthesius-Hochschule Kiel und an der HdK Berlin
2000-2005 Lehrauftrag für Malerei an der Muthesius-Hochschule
Arbeitsgebiete: Malerei, Foto, Objekt, Installation, Texte, Kunst im öffentlichen Raum, Internet

Hanna Sofie Frenzel
geboren in Frankfurt/M.
1975-1978 Lehre als Lithografin
1978-1983 Studium an der Kunstakademie in München
1979 Performance-Debüt beim Performance-Festival im Lenbachhaus in München
Teilnahme an zahlreichen Ausstellungen und Performancefestivals u.a. in Berlin, Basel, Paris, Athen

Bojan Hocevar
geboren in Pula, Kroatien
autodidaktisches Studium der Malerei
weitere Ausbildung bei verschiedenen Malern
Gründung der Künstlergruppen “Good Times Factory“ & “Heartbeat Kollektiv”
diverse Ausstellungen, u.a. Deutschland, Kroatien, USA

Astrid Jahns
geboren 1972 in Wolfsburg
Fachoberschule für Kunst & Gestaltung Hannover
Grafik-Design Studium, Fachhochschule Hannover, Diplom, seitdem freischaffende Künstlerin
Verschiedene Ausstellungen
Arbeit an (u. a.) Collagen, Texten, Filmsequenzen, Diaprojektionen & Objekten

Sandra Lange
1982 in Berlin geboren
2006 Atelierstipendium der Rudolf-Schweitzer-Cumpana Stiftung, Bukarest
2008 Meisterschülerin der UdK Berlin (Prof. Frank Badur)
2009/2010 Dorothea-Konwiarz-Stipendium für Malerei, Berlin
2010/2011 Elsa-Neumann-Stipendien des Landes Berlin (NaFöG)
2012 DAAD-Stipendium, New York City

Albert Markert
1958 geboren in Velen/Westfalen
1979–1986 Studium Kunst/Kunstgeschichte/Germanistik/Politik
2009 3. Preis im interdisziplinären Wettbewerb der Jungen Akademie
2012 2. Preis im Kreativwettbewerb der Berliner Wirtschaftsgespräche e.V.

Tobias Marx
1968 geboren in München
Autodidakt
seit ca. 2001 Entwicklung der eigenen Technik der Silikonmalerei
Aufenthalte in Neapel, Amsterdam, San Francisco und New Orleans
Ausstellungen in Deutschland, Italien, Südafrika, USA und China

Ulrike Münchhoff
1959 geboren in Hannover
1980-1984 Studium der Malerei, Hochschule der Künste Berlin, Martin Engelman
1984-1988 Kunstakademie Düsseldorf, Meisterschülerin Dieter Krieg
1989 Ringenberg-Arbeitsstipendium Kultusminister NRW, Germinations IV Biennale europ. Kunsthochschulen Treibhaus 4, Museum Kunstpalast, Düsseldorf

Erkan Öznur
1978 geboren in Ankara (Türkei)
1995-2000 Studium Klassische Archäologie an der Universität Istanbul
2007-2012 Studium Bildhauerei/Freie Kunst an der Kunsthochschule Berlin Weißensee, Diplom
2010 Studium Bühnenbild an der Kunsthochschule Berlin Weißensee (Gaststudent)
2012-2013 Meisterschüler bei Else Gabriel

POGO
1952 in Berlin Wilmersdorf geboren
1968/71 Graphik Design am Lette Verein, Berlin
1971/76 Hochschule der Künste, Prof. Spohn, Ludvik Feller, Berlin
1993-2006 Mitgliedschaft im Verein Berliner Künstler, VBK
2012 erneute Mitgliedschaft im VBK

Nadja Schüller-Ost
1970 in Zwickau geboren
1988-1993 Malerei- und Grafikstudium bei G. Bachmann und K.-H. Jakob
seit 1988 Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Deutschland

YLS Yvonne Lee Schultz
geboren in Berkeley/USA
2013 Back to Earth, Herbert-Gerisch-Stiftung, Neumünster
2012 Wettbewerbsgewinner: Life Light Matter, Universität Rostock (Kunst am Bau)
2011 Licht-Einfall, L. Hofmann-Grundschule, Berlin (Kunst am Bau)
2009 Révisons nos classiques, Chapelle des Pénitents noirs, Aubagne, Frankreich
2008 memoria, CAMK, Contemporary Art Museum Kumamoto, Japan; nanolyze, catalyze, paradyze, BOSCH GmbH, Stuttgart (Kunst am Bau)

Isabella Viktoria Sedeka
1979 geboren in Oppeln
2000-2008 Jurastudium mit Abschluss Magister Juris
2000-2008 Kunststudium in Mailand, Venedig und Hamburg
seit 2008 Studium der visuellen Kommunikation in Berlin/dffb
seit 2008 tätig als Szenenbildnerin in Babelsberg

Sebastian Siechold
1982 geboren in Quedlinburg
2003-2009 Studium Freie Kunst/Bildhauerei an der Kunsthochschule Berlin Weißensee
2010 Meisterschüler bei Else Gabriel
2012 Stipendiat der Stiftung Futur

Claudia Speer
Entwickelung einer eigenen klaren Formensprache durch die Künstlerin und Dipl. Designerin, inspiriert von japanischer Tuschemalerei und abstrakter Kunst der Moderne
Beschränkung auf schwarze Tusche
Präsentation ihrer Malerei in zahlreichen Ausstellungen (u.a. Tokyo/Japan)
Live Auftritte mit Sakura Klub (Performance aus abstrakter Tuschemalerei, Sound, digitaler Animation) z.B. in Dresden, Staatliche Kunstsammlungen

Tom Swary
Studium der Malerei an der Universität der Künste Berlin
2000 Meisterschülerabschluss

Wolfgang Teichert
lebt als freischaffender Künstler in Berlin
Nach dem Abitur Absolvierung eines vierjährigen Studiums an einer privaten Kunstschule in Berlin
Fortbildungskurse an der Udk Berlin
Mitglied im BBK Berlin
Künstlerische Arbeit in den Bereichen Malerei, Video- und Projektionsinstallation

Sigurd Wendland
1969-1973 Malereistudium Kölner Werkschule, bei Dieter Kraemer
1973-1981 Hochschule der Künste, Berlin, 1980 Meisterschüler bei Fred Thieler
1990, 1999 und 2011 Atelier in Amsterdam, 1991 Atelier in Potsdam, 1992, 2000-2002 Atelier in Köln, 1998 und 2000 Atelier in Lissabon, 2000 Atelier in Trento und 2013 in Wien
seit 2005 Organisator des jährlichen 3-Kaiserbäder-Pleinairs „7 Malen am Meer”